MSC Seaview Taufe – Das neuste Schiff von MSC Kreuzfahrten wurde in Genua getauft

MSC Seaview, das neuste Schiff von MSC Kreuzfahrten wurde am Samstag in Genua feierlich getauft – Wir waren zwei Tage an Bord um das neue Sonnenschiff in Augenschein zu nehmen und der Taufzeremonie mit Sophia Loren beizuwohnen.

Es war das 13. Kreuzfahrtschiff für MSC Kreuzfahrten, dem Sophia Loren am Samstag seinen Namen gab: MSC Seaview! Während man bei uns bei der Zahl 13 sofort hellhörig wird und dem Schiff vielleicht sogar eine schicksalhafte Zukunft unterstellen mag, so hat die Taufpatin allerdings noch ein paar Schiffe Zeit um sich über das Thema Aberglauben Gedanken machen zu müssen, denn in Italien ist es nicht die Zahl 13 der man Böses nachsagt, sondern die 17, weshalb es an Bord der MSC Seaview auch kein 17. Deck gibt.


Wirklich lange warten brauchen wir allerdings nicht, bis auch das 17. MSC Schiff hoffentlich von Sophia Loren getauft wird, denn die Neubaupläne von MSC Cruises sind vielversprechend. So erwarteten uns bis ins Jahr 2026 jährlich mindestens eine MSC-Taufe, im nächsten Jahr sogar zwei. Weit reisen müssen wir für die zwei kommenden Taufen im Übrigen nicht, so wird die MSC Bellissima bereits am 02. März 2019 in Southampton getauft wird, dürfen wir uns in Hamburg am 02. November 2019 über die Taufe der MSC Grandiosa freuen.

Neubauten im internationalen Vergleich Neubauten im internationalen Vergleich

Die Taufe der MSC Seaview in Genua fand wie gewohnt in einem glamourösen Rahmen statt. Neben den MSC Verantwortlichen, wichtigen Politikern, Stars und Sternchen waren zur Veranstaltung auch Pressevertreter sowie Reisebüros aus aller Welt geladen.

Mit Stil und Humor führte die Moderatorin Michelle Hunziker in einem roten Traum durch die Veranstaltung. Darbietungen vom UNICEF Kinderchor, Zucchero oder Matteo Bocelli sorgten für eine kurzweilige Veranstaltung, die um 21:15 Uhr ihren Höhepunkt fand. Eingeleitet von Matteo Bocellis Interpretation von „My Way“ liefen die Offiziere der MSC Seaview in einer Parade ein. Gefolgt von Kapitän Pier Paolo Scala, der die Taufpatin Sophia Loren auf die Bühne geleitete.

 

Nachdem Sophia Loren in einer emotionalen Rede dem Schiff Glück wünschte und seinen Namen gab, schnitt sie gemeinsam mit Kapitän Scala das magische Band durch, wodurch die Champagner-Flasche am Bug zerschellte.



 

Nach einem anschließenden Gala-Dinner an Bord des frisch getauften Schiffes und einem Feuerwerk vor der traumhaften Kulisse von Genau endete der Abend auf dem Pooldeck, wo die geladenen Gäste bei einem Live-Konzert von Zucchero bis in die frühen Morgenstunden feierten.

Bereits am Sonntag ist MSC Seaview auf ihre erste Mittelmeer Kreuzfahrt aufgebrochen, wo sie in diesem Sommer debütiert. Wir freuen uns in wenigen Wochen wieder an Bord zu sein, um euch möglichst viele Eindrücke des neuen MSC Schiffes mitzubringen.

 

Münzzeremonie der MSC Seaview auf der Fincantieri Werft

MSC Seaview Münzzeremonie in Monfalcone am 02. Februar 2017 – Schaut man sich die Traditionen der Seefahrt an, dann stellt man schnell fest, dass die Sache mit den Münzen sehr weit zurück zu verfolgen ist. Der klassische Brauch ist es während der Kiellegung, also dann wenn der erste Bauabschnitt an der Stelle aufgestellt wird, wo der eigentliche Schiffsbau beginnt, eine oder mehrere Münzen unter den Rumpf des Schiffes zu legen. Beim Aufschwimmen des Schiffes finden man diese dann wieder und sie wurden in der klassischen Seefahrt anschließend unter den Mast gelegt, oder an einen anderen Ort an dem die Münzen sicher sind und von niemandem entwendet werden können.

Der Plan ist es bei einem Schiffsunglück die Seelen der Verunglückten bei Neptun mit den Münzen frei zu kaufen. Heute dienen die Münzen wohl eher dazu dem Schiff, der Besetzung und auch den Passagiere an Bord Glück mit auf den Weg zu geben.

MSC Seaview Münzzeremonie

Am gestrigen Vormittag fand bei Fincantieri in Monfalcone die Münzzeremonie der MSC Seaview statt. Anders als als es traditionell gehandhabt wird, wurden hier die Münzen allerdings nicht unter den Rumpf gelegt um sie zu einem späteren Zeitpunkt dann an einem sichere Ort an Bord zu bringen.

 

In einer feierlichen Zeremonie brachten die beiden Patinnen Michaella Bullo von Fincantieri und Loredana Giammusso Air & Corporate Managerin bei MSC Cruises jeweils eine Münze am Rumpf der MSC Seaview an. Anschließend wurde der vorgesehene Schacht natürlich verschweißt, so dass die Münzen nun sicher im Rumpf des neuen Schiffes verborgen sind.

 

Nach anschließenden Reden von Giuseppe Bono, dem CEO von Fincantieri und Pierfrancesco Vago, dem CEO von MSC Cruises, wurde die MSC Seaview natürlich auch noch von einem christlichen geweiht.

 

Zur Freude aller Anwesenden aus der Region Triest teilte Vago außerdem mit, dass man am 30. November 2017, bevor sich die MSC Seaside, die baugleiche Schwester der MSC Seaview, auf den Weg nach Miami macht, sozusagen einen Tag der offenen Tür in Triest veranstaltet, wo es den Bewohnern von Triest, sowie den Werftarbeitern und ihren Familien ermöglicht wird, das größte Schiff was je bei Fincantieri gebaut wurde zu bestaunen und zu besichtigen.

Zu guter Letzt setzten Giuseppe Bono, Pierfrancesco Vago und Gianni Onorato gemeinsam den Kranmechanismus in Bewegung, der die Rumpfsektion in dem nun die Glück bringenden Münzen eingeschweißt waren, auf Kiel an ihren rechten Platz legte.

Münzzeremonie der MSC Seaview markiert weiteren Meilenstein beim Ausbau der MSC Flotte

Pressemitteilung MSC Kreuzfahrten: MSC Cruises, der Marktführer in Europa, Südamerika und Südafrika, und Fincantieri, einer der größten Schiffsbauer der Welt, feierten auf der Fincantieri Werft in Monfalcone, Italien, heute die Münzzeremonie der MSC Seaview. Die traditionelle Zeremonie markiert einen Meilenstein beim Bau der MSC Seaview. Sie ist das dritte von bis zu elf hochmodernen Kreuzfahrtschiffen, das im Rahmen des Investitionsplans von MSC bis 2026 in Dienst gestellt wird.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises, erläuterte: „Die MSC Seaview ist eines von vier momentan im Bau befindlichen MSC Schiffen. Mit dem auf zehn Jahre angelegten Investitionsplans über neun Milliarden Euro steigern wir als größte privat geführte Kreuzfahrtlinie der Welt unser Wachstum stetig. Die MSC Seaview dokumentiert zudem unser Bestreben, den Markt mit immer neuen Innovationen voranzutreiben. Mit der Seaside Generation – zu der die MSC Seaview zählt – schafft MSC einen wegweisenden neuen Prototyp im Schiffsdesign.“

Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri, ergänzte: „Jeder Abschnitt dieses Projekts macht uns stolz. Die MSC Seaview wird ein Hingucker in der Branche sein – ebenso wie ihr Schwesterschiff, die MSC Seaside, die im November 2016 beim Aufschwimmen erstmals Wasser unter den Kiel bekam. Ich bin sicher, dieser Erfolg ist ein gutes Zeichen für unsere Partnerschaft mit MSC.“

Ab Sommer 2018 ist die MSC Seaview in ihrer Premierensaison das neueste Highlight von MSC im westlichen Mittelmeer. Anschließend wird sie von November 2018 an in Brasilien positioniert.

Gianni Onorato, CEO MSC Cruises, erklärte: „Die MSC Seaview besticht durch ihr neuartiges Design inspiriert von der Skyline Miamis. Die weitläufigen Freiflächen sowie die hohe Anzahl an Balkonkabinen erlauben Gästen, Sonne und Meer rundum zu genießen. Das gesamte Design ist darauf ausgelegt, dass jeder Aspekt des Bordlebens auch im Freien stattfinden kann: Von Kabinen und Suiten mit Außenflächen, über ein Essen an der frische Luft und Outdoor-Fitness-Möglichkeiten bis hin zu luxuriösen Einrichtungen für Spa-Treatments.“

Das 323 Meter lange Schiff mit 154.000 BRZ verfügt über Kapazitäten für 5.179 Passagiere. Sie ist das zweite Schiff der Seaside Generation, das bei Fincantieri gebaut wird. Ihr Schwesterschiff MSC Seaside wird im Dezember 2017 in Dienst gestellt und in Miami getauft – dem künftigen Heimathafen des Schiffes.

MSC Seaview Mittelmeer Kreuzfahrten

MSC Seaview ist das zweite Schiff der Seaside Klasse und auch das zweite Schiff das MSC Cruises bei Fincantieri in Monfalcone bauen lässt. Sie wird im Sommer 2018 fertig gestellt sein und ihre Premieren-Saison im Mittelmeer verbringen. Die 8-tägigen Mittelmeer Kreuzfahrten mit den Zielen Genua, Neapel, Messina, Valletta, Barcelona und Marseille sind bereits buchbar und schon für günstige 699,00 Euro zu haben.

Wer sich die MSC Seaview nur einmal anschauen möchte ohne gleich eine richtige Kreuzfahrt auf ihr zu unternehmen, der hat im November 2018 die Möglichkeit an einer kurzen Überführungsfahrt von Marseille nach Genau, die eine Übernachtung beinhaltet, teilzunehmen um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

MSC Seaview Kreuzfahrten ab 299 €
MSC Seaview / © MSC Crociere

Alle Reisen und Infos der MSC Seaview

ganzjährig ab Juni 2018

diverse Routen

Neues MSC Kreuzfahrtschiff 2018



Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAperla, AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, Mein Schiff 5, Neue Mein Schiff 1, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.
Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.

Folge uns auch auf Facebook

Folge uns auch auf Youtube