Notausschiffung an Bord der Mein Schiff 4

Notausschiffung an Bord der Mein Schiff 4

mein-schiff-4-in-palma

Medizinische Notausschiffung an Bord der Mein Schiff 4

Seit ihrem Werftaufenthalt in Marseille läuft es an Bord der Mein Schiff 4 einfach noch nicht rund, immer wieder gibt es Meldungen von Bord. Heute Abend kam es an Bord des Wohlfühlschiffes zu einer Notausschiffung mit einem Helikopter. 

Derzeit befindet sich die Mein Schiff 4 auf der Route „Mittelmeer mit Kanaren“, diese Kreuzfahrt dauert insgesamt 12 Tage an und ist bereits in ihren letzten Zügen. Heute stand ein Seetag zwischen Malaga und Barcelona auf dem Plan. Malaga diente an dieser Stelle nur als Ersatzhafen für Gibraltar, da Gibraltar aufgrund seiner verschärften Sicherheitsbestimmungen im Bezug auf das aktuell herrschende Coronavirus umgangen wurde. 

Am Abend kam es nun zu einem medizinischen Notfall an Bord der Mein Schiff 4. Umgehend wurde entschlossen, dass das Schiff in Richtung des Hafens von Valencia reisen sollte. Dort ging es allerdings nicht in den Hafen, denn auf etwa halber Strecke wurde der erkrankte Passagier mit einem Helikopter ausgeschifft. Die genauen Symptome des Passagiers sind aktuell noch unbekannt. Die Rettungsaktion soll um etwa 19.10 Uhr abgeschlossen worden sein. 

In der Folge nahm die Mein Schiff 4 wieder Kurs in Richtung Barcelona auf, hier soll das Kreuzfahrtschiff trotz der Umstände pünktlich ankommen. 

Medizinische Notausschiffungen werden immer dann durchgeführt, wenn die Sicherheit und Gesundheit des Gastes an Bord eines Kreuzfahrtschiffes nicht ausreichend gesichert werden kann. Derartige Ausschiffungen können auf verschiedene Weisen erfolgen. Häufig werden die Erkrankten in einem Hafen an Rettungskräfte übergeben, auch Helikoptereinsätze wie an Bord der Mein Schiff 4 sind bei medizinischen Notausschiffungen immer eine Option. 

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

8 Kommentare zu „Notausschiffung an Bord der Mein Schiff 4“

  1. zu dem Passagier der auf der MS4 Notausgeschifft wurde:Ich hoffe sehr,dass der Grund bzw die Symptome wie zu lesen war,weiterhin unbekannt bleibt. Es hat niemanden zu interessieren,warum es zu dieser Aktion kam.Die Mediziner an Bord haben schon ihre Gründe.

    1. Unsere reise beginnt im juni .kann man die reise auf einen späteren zeitpunkt legen ,sollte es immer noch so schlimm sein .da macht das reisen ja kein spaß

    2. Pascal Wepner

      Dämlich ist wenn man Kommentare von sich gibt und nicht weiß wovon man redet. Auf der Mein Schiff 4 sind auf der vergangenen Reise diverse Dinge passiert, weshalb es eben nicht rund läuft. Hat mit dieser einen Sache im Detail gar nichts zu tun, sondern mit diversen Vorkommnissen.

      1. Blödsinn. Auf der Reise lief seitens TUI-Cruises alles rund. Für den Austausch Gibraltar gegen Malaga gab es Gründe und Malaga war auch wunderschön. Notfälle können auf jeder Reise passieren. Wer nicht an Bord war – ich war – sollte sich unsachgemäße Berichte sparen.

        1. Pascal Wepner

          Blödsinn ist was Du von Dir gibst, da Niemand TC eine Schuld für irgendwas gegeben hat, was eben nicht ausschließt, dass auf der Reise einige Dinge nicht rund liefen. Fertig.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Mein Schiff Themen