Oasis of the Seas: Crewmitglied am Coronavirus verstorben

Oasis of the Seas: Crewmitglied am Coronavirus verstorben

Oasis of the Seas / © Royal Caribbean International
Oasis of the Seas / © Royal Caribbean International

Ein Crewmitglied an Bord der Oasis of the Seas soll am Coronavirus verstorben sein 

Laut Cruiselawnews ist ein weiteres Crewmitglied von Royal Caribbean International verstorben. Zuletzt mussten wir leider darüber berichten, dass internationale Medien mitteilte, dass ein Crewmitglieder der Symphony of the Seas am Coronavirus verstorben sei. Der Mann wurde lediglich 27 Jahre alt. 

Nun soll es einen weiteren Todesfall unter den Crewmitgliedern der Flotte geben. Auch hier scheint es sich laut Fotos, auf deren Publikation wir an dieser Stelle verzichten, um einen noch sehr jungen Mann handeln. Die Quelle berichtet, dass es sich bei den Informationen um Aussagen von Bord handeln würde. 

Das Crewmitglied von Bord der Oasis of the Seas soll dort als Kellner gearbeitet haben. Pikant an der Sache soll sein, dass der junge Mann seinen neuen Vertrag erst am 15.03.2020 angetreten habe. Zu diesem Zeitpunkt gab die amerikanische CDC allerdings schon ihre erste „No-Sail-Order“ heraus. Am Tag seines Zustiegs seien die letzten Gäste des Kreuzfahrtschiffes ausgeschifft worden. 

Der junge Mann soll bereits seit 2012 für die Royal Caribbean International im Dienst gewesen sein, es heißt er sei am 18.04.2020 in einem Krankenhaus in Fort Lauderdale leider am Coronavirus verstorben. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Werde Mitglied in der Royal Caribbean Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Royal Caribbean Kreuzfahrt News