TUI Cruises möchte ab Kreta starten – doch steigende Zahlen in Griechenland

TUI Cruises möchte ab Kreta starten – doch steigende Zahlen in Griechenland

Mein Schiff 6 in Bar Harbor
Mein Schiff 6 in Bar Harbor

TUI Cruises möchte Griechenland-Abfahrten ab Mitte September durchführen

Seit wenigen Tagen steht fest, dass TUI Cruises schon im September wieder seine „Blauen Reisen“ weiter ausführen wird. Nun soll Griechenland das nächste Ziel der Reederei werden. Die Kreuzfahrten an Bord der Mein Schiff 6 sollen ab dem 13.09.2020 durchgeführt werden. Aktuell stehen vier einwöchige Kreuzfahrten ab diesem Datum zur Buchung bereit. 

Für den deutschen Kreuzfahrtmarkt ist dieser Schritt wichtig, denn hier erholt sich die Branche zwar langsam – aber Schritt für Schritt geht es wieder voran. Zuletzt gab es für AIDA Cruises (fehlende Genehmigung des Flaggenstaates) und TUI Cruises (Umroutung der Norwegen-Reisen) allerdings wieder unerwartete Rückschläge die schnelle Reaktionen erforderten. 

Auch die geplanten Griechenland Kreuzfahrten der TUI Cruises werden nicht wie gewohnt ablaufen. Es sollen zwar wieder Landgänge möglich werden, doch die Gäste sollten strengstens auf die Regelungen innerhalb des Landes achten – und diese wurden nach dem sprunghaften Anstieg der Infektionen in den letzten Tagen wieder etwas angezogen. So müssen unter anderem laut Tagesschau Tavernen, Bars und Diskotheken wieder um Mitternacht schließen. Auch seien Versammlungen mit mehr als 50 Personen wieder verboten worden.

Unentspannter ist die Situation wieder in Spanien, denn die Bundesregierung hat das Land, wie auch die Balearen wieder zu Risikogebieten erklärt. Für die Kreuzfahrtbranche bedeutet das, dass sich wohl auch der Neustart an dieser Stelle noch etwas verzögern wird. Für die Griechenland-Touren der TUI Cruises besteht trotz der steigenden Zahlen derzeit noch keine größere Gefahr. 

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

2 Kommentare zu „TUI Cruises möchte ab Kreta starten – doch steigende Zahlen in Griechenland“

  1. Die Reisewarnung für Spanien dürfte da keine große Rolle spielen, denn schließlich hat Spanien selbst Kreuzfahrtanläufe bis zum Ende der Pandemie untersagt. Im Übrigen wird ein Land vom RKI zum Risikogebiet erklärt, nicht von der Bundesregierung.

    1. @Rick, nicht ganz richtig: das RKI gibt die Hinweise, eine Reisewarnung kann aber nur von der Regierung ausgesprochen werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Mein Schiff Themen