MS Anesha: Unfall mit betrunkenem Kapitän auf dem Fluss


    Die MS Anesha von Phoenix Reisen ist derzeit auf der Donau in der Slowakei unterwegs. Am heutigen Morgen gab es einen kleinen Unfall mit einem geringem Sachschaden auf der Donau. In der Nähe des Ortes Vojka stieß das Schiff gegen das Ufer. Das Schiff scheint nur leichte Blessuren abbekommen zu haben, das Ufer ist wohl auch nicht gar so stark beschädigt worden.

    Die MS Anesha fährt unter Schweizer Flagge mit Heimathafen Basel und hatte rund 200 Personen an Bord. 150 Passagiere und 50 Besatzungsmitglieder. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt.



    MS Anesha / © Phoenix Reisen

    MS Anesha / © Phoenix Reisen



    Die vier Schiffsführer wurden von der Polizei zu einem Alkoholtest geladen und einer davon, hat diesen nicht bestanden. Der rumänische Kapitän stand unter Alkoholeinfluss wie die slowakische Zeitung Novy Cas zu berichten weiss aus Polizeikreisen. Ob der Unfall nun an dem Alkoholeinfluss stand ist nicht näher bekannt, es kommt ja durchaus öfter zu Unfällen auf Flüssen, bei denen zumeist kein Alkohol im Spiel ist.

    Am frühen Morgen sind Taucher damit beschäftigt gewesen, das Schiff auf Schäden und Lecks zu kontrollieren, nach Abschluss dieser Arbeiten die keine Schäden unter der Wasserlinie hervorbrachten, wurde die Fahrt der MS Anesha fortgesetzt.



    3 Kommentare

    1. Dr. Elisabeth Zürn sagt:

      Wir sind immer noch von unserer ersten Flusskreuzfahrt begeistert, die letzte Woche auf der Anesha endete.
      Die Reise von Passau bis ins Donaudelta ein unvergesslich schönes Erlebnis.
      Wir hatten eine mehr als super Crew. Der Kreuzfahrtdirektor Scheffe, ein ehemaliger Lehrer, ist nicht zu toppen an Wissen, Spass und Talent. Wir hatten beinahe alle Ausflüge gebucht und nur sehr kompetente Fremdenführer.
      Die Speisen ein wahrer Genuss. Wir hatten auch sehr humorvolle Rheinländer als Tischnachbarn.
      Also eine gelungene Reise dank der gesamten Besatzung!
      Dr. E. Zürn u. I. Hörth

    2. Elfriede u Wilfried Vijverman sagt:

      Wir waren auf die Anesha am 11 September wo das Schiff einen Unfall hatte.
      Aber wir haben bewunderung wie das Personal alles gut gemacht hat,auch die liebe Frau Erika hat uns via Intercom beruhicht und war immer da für alles Nötige.
      Auch de Kapitän Raul war sehr gut bereit um Erklärung zu geben.
      Aber Phoenix hat es am besten gemacht mit zurückgabe von die Reisesumme KLASSE PHOENIX!!!!!!

    3. Dr Ulrich BOrucki sagt:

      Einmaliger Service,Frau Erika war unbeschreiblich besorgt und kompetent im Umgang mit den Passagieren.Leider waren einige Passagiere trotzdem ungehalten und haben masslos mit ihrem Benehmen übertrieben.Leider ganz schlechte Kinderstube und teilweise beschämend,wie man sich in solch einer Situation so daneben benehmen konnte ,obwohl das Personal alles in seiner Kraft standene getan hat .Ein grosses LOb an das Personal,die allen Wünschen und Mehrarbeit freundlich entgegnete.Vielen Dank Phönix !!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an