Parkplatz für Kreuzfahrer: Wohin mit dem Auto im Hafen?


    Auch in deutschen Häfen legen immer mehr Kreuzfahrtschiffe an, um zu halten und oder neue Passagiere auf zu nehmen. Dank dieser Tatsache wird euch die Anreise recht einfach gemacht, ihr reist mit öffentlichen Verkehrsmittel wie Bahn, Bus oder Fernbus an. Viele bevorzugen die Anreise mit dem eigenen PKW. An sich eine gute Idee, hinter dieser Idee steht allerdings ein großes „aber“, denn irgendwo muss das Auto während eurer Kreuzfahrt geparkt werden.

    Im näheren Umkreis zu einem der deutschen Häfen, ist es für euch natürlich sehr bequem und angenehm mit dem eigenen Kraftfahrzeug anzureisen. Auf diese Art könnt ihr Geld und vor allem eine Menge Zeit sparen. Solltet ihr gar unter Flugangst leiden, legt ihr mit Sicherheit auch gerne eine längere Autofahrt zu eurem Hafen zurück. Zusätzlich ist es so, dass Hamburg den einzigen Hafen in Deutschland beheimatet der recht angenehm per Flug zu erreichen ist, bei den anderen deutschen Häfen ist die Anreise da etwas komplexer. Um euch ein Beispiel zu geben nehmen wir eine Donau-Kreuzfahrt. Diese startet zumeist in Passau, doch um den dortigen Hafen vom Flughafen aus zu erreichen benötigt es gut und gerne mindestens eine Fahrtstunde.



    Parken im Kreuzfahrthafen: Hier sind eure Autos gut aufgehoben

    Parken im Kreuzfahrthafen: Hier sind eure Autos gut aufgehoben



    Parkplatz inklusive Vorübernachtung

    Zu einer der größten Überraschungen gehört die Variante Parkplatz mit Vorübernachtung. Klingt teuer, ist es im Vergleich aber nicht. Einen Tag vor der Kreuzfahrt würdet ihr anreisen, einen Tag später entspannt mit dem Shuttle-Bus zum Hafen reisen. Euer Auto würde auf dem Hotel-Parkplatz auf euch warten. Meist ist diese Variante sogar günstiger als euer Auto während eurer Kreuzfahrt auf einem öffentlichen Parkplatz oder in einem öffentlichen Parkhaus abzustellen. Oftmals sind in den Preisen ein U-Bahn-Ticket, ein Shuttle-Bus oder gar eine Taxifahrt zum Hafen inkludiert. In Kiel beispielsweise beginnen die Preise ab 56 Euro pro Person in einem Doppelzimmer.

    Vor allem in der Nebensaison lassen sich die Hotels auch gerne auf Verhandlungen mit euch ein, in denen es darum geht, euer Auto nach einer Übernachtung auf dem Hotelparkplatz abzustellen und es dort während eurer Kreuzfahrt stehen zu lassen.

    Parkservices

    In dieser Situation solltet ihr auch Parkservices nicht außer Acht lassen. Solltet ihr am Abreise Tag erst Anreisen wollen habt ihr die Wahl, euch selbst einen Parkplatz zu suchen oder eben einen der Parkservices zu nutzen. Die größten Anbieter solcher Services sind zum Beispiel Kühne & Nagel in mehreren deutschen Häfen, H.C. Röver Maritime Agency in Kiel, Hamburg und Bremerhaven, Holiday Extras in Hamburg, Kiel und Warnemünde und Sartori & Berger in Warnemünde, Kiel und Hamburg. Darüber hinaus gibt es auch noch Parken & Meer.

    Mag vielleicht kompliziert klingen, ist es aber keinesfalls, ihr meldet euch im Vorfeld telefonisch bei eurem Anbieter und reserviert so den Parkservice. Nach Wunsch übernimmt ein Angestellter des Anbieters euer Auto direkt am Kreuzfahrtschiff und bringt es am Ende der Reise auch wieder dort hin. In der Regel zahlt man für diesen Service etwa 160 Euro bei einer 14-tägigen Kreuzfahrt. Die Zahlung erfolgt in der Regel bei Abgabe eures Kraftfahrzeugs.

    Klingt im ersten Moment recht teuer, bietet aber viele Vorteile. Meist wird euer Auto überdacht untergebracht und zusätzlich hat der Parkservice eine umfangreiche Versicherung für mögliche Beschädigungen an eurem PKW. Unter umständen übernimmt dieser Parkservice auch die Überführung eures Fahrzeugs, falls euer Ein- und Ausschiffungshafen beispielsweise Kiel und Hamburg sind.

    Langzeitparkplätze

    Mit der Kreuzfahrtbuchung, könnt ihr meist auch einen Shuttle-Bus vom Flughafen, an dem ihr parken könnt zum Hafen. Am Flughafen zu parken und dann mit einem Shuttle zum Schiff zu reisen ist wahrlich nicht die günstigste Variante, aber dafür eine sehr bequeme, also auch eine Überlegung wert.

    Eine weitere Option ist Park-and-Ride. Diese Parkplätze sind deutlich günstiger bzw. manchmal sogar kostenlos. Allerdings sollte man hier Vorsicht walten lassen, denn nicht an jedem dieser Parkplätze ist es erlaubt, sein Auto über Nacht dort stehen zu lassen. Der große Nachteil dieser Variante ist der Aufwand, denn ihr müsst zuerst einmal eure Koffer zur Bahn oder dem Bus schleppen und kommt eventuell erst recht spät zur Einschiffung an.

    Auch gibt es private Parkplatz Anbieter, die euch vom Parkplatz mit einem Shuttle-Bus zum Hafen verfrachten und euch im Anschluss an eure Reise auch wieder zurück zu eurem PKW befördern. Inklusive Shuttle-Service gibt es ein solches Programm bereits am 79 Euro.

    An Kreuzfahrt-Terminals gibt es die nächste Möglichkeit auf Langzeitparkplätze, viele Häfen bieten solche an ihren Terminals an. Diese Parkplätze sind deutlich günstiger als die in den nahegelegenen Parkhäusern. Hier gilt es etwa 50-90 Euro pro Woche zu zahlen, des Weiteren müsst ihr es bei dieser Variante in Kauf nehmen, euer Gepäck ein paar Minuten zu Fuß zu transportieren.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an