Ocean Majesty Reisebericht Norwegische Fjorde

Norwegen-Kreuzfahrt mit der MS Ocean Majesty von Hansa Touristik. Die Route führte uns vom 08.06 bis 15.06 durch die norwegischen Fjorden.

Zauberwelt der Fjorde mit MS Ocean Majesty – Auf dieser Kreuzfahrt lernten wir Norwegens einzigartiges Küstenpanorama kennen. Wir erlebten die Naturschönheiten und Höhepunkte der norwegischen Fjordwelt auf eindrucksvolle Weise. Die Kreuzfahrt nach Norwegen begann in Kiel, nach einem entspannten Seetag erreichten wir den längsten Fjord Norwegens, den Sognefjord. Die ersten Stopps hatten wir in Vik und Flam, danach fuhren wir durch den Geirangerfjord nach Geiranger, darauf folgten Molde und Andalsnes bevor wir die Regenstadt Bergen erreichten. Hierzu gibt es auch keine Bilder – den Tag verbrachten wir an Bord. Nach einem Seetag endete die Kreuzfahrt in Kiel.



MS Ocean Majesty Reisebericht Norwegische Fjorde

MS Ocean Majesty Reisebericht Norwegische Fjorde



 

Vik und Flam

Ocean Majesty in Vik

Der Ort Vik im Detail: Früher als man Tourismus in der Form wie es ihn heute gibt noch nicht kannte waren die deutsche und englische High Society hier gerne und oft zu Besuch am Sognefjord und auch in Vik. Der Ortsname “VIK” stammt von den Wikingern und heisst “Bucht”. Vik liegt in einer geschützten Bucht des Sognefjords. In Vik leben etwa 3000 Menschen, der Ort an sich ist berühmt für seine Kirchen, ich habe leider keine davon sehen können. Ich war nur am Hafen unterwegs. Wer einmal in Vik einen längeren Aufenthalt hat, sollte sich unbedingt die dreischiffige Hopperstad-Stabkirche aus dem 12 Jahrhundert ansehen. Vik hat auch einen Wasserfall, umgeben von vielen Bäumen. Den sieht man ganz gut vom Hafen aus.

Bilder aus Vik:

Ocean Majesty in Flam

Der Name Flam bedeutet in etwa “Kleiner Ort zwischen steilen Bergen“, hier gibt es einige Souvenir-Shops, ein kleines Flambahn-Museum, eine Bank, Bekleidungsläden, Cafés und Pensionen – alles was ein touristischer Ort haben muss. Wenn so wie Heute nur ein sehr kleines Schiff mit wenigen Passagieren da ist, merkt man wie schön ruhig und idyllisch hier alles ist. Das verfliegt dann wahrscheinlich sehr schnell wenn die riesigen Kreuzfahrtschiffe hier sind.

Flam hat erst vor wenigen Jahren einen Kai gebaut damit auch Kreuzfahrtschiffe direkt anlegen können und nicht nur auf Reede liegen müssen. Der Hafen ist einer der am meisten besuchten Kreuzfahrthäfen in Norwegen.

Unweit der Pier findet man das Touristenbüro und den Kartenverkauf für die Flambahn, sowie einige Cafés, Restaurants und Souvenir-Shops. Flam hat auch einen relativ großen Supermarkt und vor wenigen Jahren wurde hier das erste Brauhaus eröffnet.

Flam ist durch seine Flambahn die 1922-1940 erbaut wurde bekanntgeworden. Unweit von der Pier findet man einen Souvenir-Shop in dem sich auch ein Museum befindet mit einer Eisenbahn von Früher und einigen uralten Flambahn-Dinge

Bilder aus Flam:

Geirangerfjord und Geiranger

Geirangerfjord und Ortschaft Geiranger

Die Fahrt durch den Geirangerfjord – es war ein Traum. Auch so ist der Geiranger-Fjord schon unheimlich schön, aber bei wolkenlosem Himmel und Sonne pur ist das noch einmal eine Nummer besser. Auf dem Weg nach Geiranger sahen wir nicht nur die Farmen und kleinere Wasserfälle, nein natürlich auch die sieben Schwestern, wovon nur sechs da waren. Den Flaschen-Wasserfall haben wir ebenso gesehen wie den Troll in den Felsen. Vor Geiranger lagen noch die MSC Poesia und die Costa Fortuna. Costa Fortuna lag auf unserem Liegeplatz und war nicht so richtig pünktlich so haben wir bereits vor dem Ankern das erste Tenderboot rausgelassen zu den Ausflügen.

In Geiranger selbst nahmen wir an einem Ausflug zum Berg Dalsnibba teil der uns zum Fjordcenter führte, dann auf den Dalsnibba und zum Schluss zur Adlerkehre. Es war traumhaft.

Bilder und Videos aus dem Geirangerfjord:

 

 

 

 

 

Bilder und Videos aus Geiranger und vom Berg Dalsnibba:

 

 

 

 

Molde und Andalsnes

Ocean Majesty in Molde

Molde ist ein kleiner beschaulicher Ort. An einem kleinen Aussichtspunkt direkt am Wasser hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Schiff und auf die vielen kleinen Inseln die rund um Molde herum im Moldefjord lagen. Hier verbrachte ich einige Zeit damit Möwen und Quallen zu beobachten, vorbeifahrende Fähren und die Menschen zu beobachten.

Natürlich gibt es auch Souvenirshops, Cafés und Restaurants in der Stadt der Rosen. Ziemlich zentral und nur wenige Gehminuten vom kleinen Zentrum entfernt ist in Molde die Pier. Hier gab es ein paar Geschäfte, das eine oder andere Kaffee und beim Rathaus einen kleinen Springbrunnen, der die Bronzeskulptur “Rosepiken” umgab

Bilder aus Molde:

Ocean Majesty in Andalsnes

Der Ort Andalsnes hat 2000 Einwohner und liegt am Isfjord. Bietet allerdings so direkt keine wirklichen Highlights für Touristen, wodurch Andalsnes auch eher ein Ausgangspunkt für Ausflüge ins Umland ist. Kurz nach dem anlegen habe ich auch das Schiff verlassen um die Ortschaft zu erkunden. Ziemlich nah an der Anlegestelle ist auch hier ein kleiner Springbunnen mit ein paar Bänken drum herum, auf denen man es sich wunderbar gemütlich machen kann. Wenige Schritte weiter ist ein kleines Cafe mit einem großen Troll davor wo man ganz wunderbar leckeres Softeis kaufen kann. Zwar ist die Portion mit 35 Norwegischen Kronen (ca. 5 Euro) nicht ganz billig, aber dafür gut und von der Größe her reicht es auch locker für zwei. Ich ging noch ein wenig durch den Ort und machte ein paar Bilder, man findet einige Cafés, Restaurants und Souvenir-Shops in Andalsnes.

Bilder aus Andalsnes:


Das Schiff: MS Ocean Majesty

Kabine S2 mit Balkon

Essen an Bord

Ich habe die Woche über immer im Buffet-Restaurant gegessen, sprich im Lidogarten und/oder auf dem Außendeck. Das Essen war gut, die Auswahl in Ordnung, da gibt es nichts zu meckern. Das Buffetrestaurant ist jeweils zu den Galaabenden geschlossen, sprich da gibt es dann den Zwang ins Restaurant gehen zu müssen.

Bordunterhaltung

Abends hat Bernd Planer in der Observation Lounge Musik gemacht, in der Showlounge gab es verschiedene Lektorate von Dr. Hajo Lauenstein, zwischendurch gab es auch Gesangseinlagen von Jolanda, einer wirklich guten Sängerin. Das Highlight des Entertainments war allerdings Claus Debusmann – Mister Red Shoes, ein Rock-Pianist.

 

 

Die Crew

Die Crew auf der Ocean Majesty ist unheimlich zuvorkommend und freundlich. Das Ganze Zusammenspiel funktioniert nahezu perfekt. Die Kreuzfahrtdirektorin Linda Brummer macht ihren Job super, die Ansagen sind immer fundiert und interessant, da gibt es nichts zu meckern.

Fazit!

Immer wieder gerne auf Kreuzfahrt mit der MS Ocean Majesty!

Diverse Bilder von Bord und der Reise


 
 

  MS Ocean Majesty Kreuzfahrten günstig buchen

 



Schau Dir unsere Videos an