Mit Stena Line zur Frauen-EM nach Schweden

Das sportliche Sommerhighlight findet dieses Jahr in Schweden statt. Vom 10. bis zum 28. Juli findet die Europameisterschaft im Frauenfußball im Land der Elche statt. Stena Line bringt alle Fußball-Fans von Kiel, Rostock oder Sassnitz direkt nach Schweden.


Stena Scandinavica in Kiel © Marcel Brech Stena Scandinavica in Kiel © Marcel Brech


Um den Anpfiff des Eröffnungsspiels nicht zu verpassen, eignet sich besonders die Route Kiel-Göteborg für eine Überfahrt. Ganz entspannt reisen Passagiere über Nacht nach Schweden, gegen 9:15 Uhr legt die Stena Line Fähre am Morgen des 10. Juli in Göteborg an. Der ganze Tag steht nun zur Verfügung, um die quirlige Metropole zu erkunden, bevor es abends zum Jubeln in die Arena geht. Im Göteborger Gamla Ullevi Stadion heißt es Italien gegen Finnland und zu späterer Stunde stehen sich Gastgeber Schweden und Dänemark gegenüber.

Fans, die es in die südlicheren Regionen verschlägt, bietet Stena Line ebenfalls bequeme Möglichkeiten, von Deutschland nach Schweden zu gelangen. Die vier bzw. sechsstündige Überfahrt von Sassnitz oder Rostock aus nach Trelleborg ist ideal für alle jene, die einen kurzen EM-Trip planen. Von Trelleborg erreicht man ganz einfach die Austragungsorte Halmstadt, Kalmar oder Växjö.

In Växjö trifft am 16. Juli Schwarz-Rot-Gold das erste Mal auf einen Gegner. Und wer einen Aufenthalt bis zum Finale in der neuen „Friends Arena“ in Solna plant, der findet auf www.stenaline.de garantiert eine passende Unterkunft und kann zusätzlich auch noch die nahegelegene Hauptstadt Stockholm besichtigen.

Spielorte der Frauen-EM

  • Göteborg
  • Halmstad
  • Kalmar
  • Linköping
  • Norrköping
  • Solna
  • Växjö

Weitere Infos zu Reisemöglichkeiten für Fans der deutschen Frauennationalelf finden Sie unter www.stenaline.de.



Über den Verfasser
Gastreporter
Leser schreiben für Leser!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*