STX plant zum Schuldenabbau den Verkauf von Werften

STX Offschore & Shipbuilding Co Ltd plant laut einer Medienmeldung den Verkauf von drei Werften. Dabei geht es um die Werften in Frankreich, Finland und China. Die STX-Gruppe will mit dem Verkauf ein Teil ihrer Schulden abbauen. Genaue Informationen zum Verkauf der Werften gibt es bislang nicht.

Mein Schiff 3 - Diamant / © TUI Cruises Mein Schiff 3 – Diamant / © TUI Cruises


Die STX-Werften in Finland und Frankreich gehören zu führenden Werften zum Bau von Fähren und Kreuzfahrtschiffen. So entstanden die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt auf der STX-Werft in Turku. Erst vor Kurzem konnte STX Frankreich die neue „Europa 2“ an Hapag-Lloyd Cruises übergeben. STX Finland lieferte im Januar die modernste Fähre Viking Grace an Viking Line aus. STX Finland baut derzeit in Turku die Mein Schiff 3 und wird danach auch die Mein Schiff 4 in Turku bauen. STX Frankreich konnte von Royal Caribbean einen Auftrag über ein drittes Kreuzfahrtschiff der OASIS-Klasse für sich verbuchen. Dieser Kauf beinhaltet auch eine Option über ein viertes Kreuzfahrtschiff dieser Klasse. Die ersten beiden OASIS-Klasse Schiffe Oasis of the Seas und Allure of the Seas entstanden noch auf der STX-Werft in Turku.


Erst letzte Woche gab es eine Vereinbarung, die den Bau und die vereinbarte Ablieferung der beiden bestellten Schiffe von TUI Cruises sicherstellt. Unterstützt wurde dieses Vorhaben durch den finnischen Staat, der ein großes Interesse am erfolgreichen Fortbestand der Werftindustrie in Finnland hat. Insofern bestätigte TUI Cruises, dass Sie von einer pünktlichen Auslieferung der bestellten Schiffe ausgehen und die bevorstehende Kiellegung der Mein Schiff 3 und den Produktionsstart der Mein Schiff 4 am 24. Mai 2013 in Turku/Finnland stattfinden.

Geführt werden die Werften in Europa durch die STX Europe AS.




Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*



Über den Verfasser
Gastreporter
Leser schreiben für Leser!
  Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen