Akademik Shokalskiy und Snow Dragon sind frei


    Nachdem am Wochenende bereits die Forscher und die Passagiere der Akademik Shokalskiy per Helikopter befreit wurden, ist nun auch das Expeditionsschiff wieder frei und konnte zurück ins Meer fahren. Der chinesische Eisbrecher der per Hubschruaber Hilfe geleistet hat, wurde auch vom Eis eingesperrt. Auch er ist nun wieder frei und ist wieder auf hoher See unterwegs. Der angeforderte US-Eisbrecher wird somit nicht mehr benötigt.

    An Weihnachten hatte sich das unter russischer Flagge fahrende Expeditionsschiff Akademik Shokalskiy mit über 70 Menschen an Bord festgefahren, beziehungsweise wurde es vom Packeis umschlossen und konnte nicht mehr weiterfahren.





    Nach etwa zwei Wochen im ewigen Eis konnte das Polarschiff das für einen australischen Veranstalter fährt die missliche Lage im Eis verlassen, der Wind hatte dem Schiff gut zugespielt. Der zwischendurch auch eingeschlossen Eisbrecher Xue Long aus China ist auch wieder befreit, so dass dieses Kapitel beendet sein dürfte.

    Auch die Gäste und Forscher der Akademik Shokalskiy dürfen jetzt mit der Aurora Australis weiterfahren, sie waren in Warteposition um dem chinesischen Eisbrecher Snow Dragon zu helfen.

    Durch den drehenden Wind hatte sich ein Spalt im Eis geöffnet so dass die Shokalskiy aus eigener Kraft aus dem Eismeer herausfahren konnte. An Bord des Expeditionsschiff befindet sich nur noch die 22-köpfige Besatzung.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an