MS Europa drängelte sich bei der Auslaufparade vor: AIDA wohl leicht erbost


    Bei den Hamburg Cruise Days gibt es immer eine Auslaufparade. Die Kussmundflotte von AIDA Cruises ist bekanntlich der Hauptsponsor der Hamburg Cruise Days und sollte mit der AIDAstella die Auslaufparade anführen. Hierzu wurde auch ein Feuerwerk in den Farben von AIDA organisiert das über dem Schiff abgeschossen werden sollte. Die AIDAstella sollte wie gesagt voraus fahren, gefolgt von MS Europa von Hapag-Lloyd Cruises, der MSC Magnifica und zuletzt sollte die MS Deutschland der Reederei Deilmann an der Auslaufparade teilnehmen.

    Es kam aber ganz anders, anstatt sich der zweiten Position anzuschließen fuhr die MS Europa vorneweg und führte die Auslaufparade an, AIDA Cruises hat deswegen wohl das Pulsschlag-Barometer angeführt da die komplette Choreographie versaut wurde. Hapag Lloyd sagte dazu, dass die MS Europa nicht an die zweite Position fahren konnte da hier zu viele kleine Sportboote die Sicherheit gefährdet hätten. Ebenso war das Auslaufen der MSC Magnifica etwas holprig, sie musste kurz aufstoppen da es zu einem Unfall zwischen einer Barkasse und einem kleinen weiteren Schiff kam.



    MS Europa - Hamburg Cruise Days

    MS Europa – Hamburg Cruise Days



    In jedem Fall hat die MS Europa so die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen, die natürlich gerne AIDA Cruises gehabt hätte. Immerhin buttert das Rostocker-Kussmundunternehmen eine hohe Summe in die Hamburg Cruise Days als Hauptsponsor und möchte damit natürlich auch den maximalen Marketingerfolg auf sich ziehen. Die Auslaufparade wird immer live übertragen vom NDR, da will man natürlich – zurecht – vorne weg fahren…



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an