AIDAblu hat wohl sicheren Hafen gefunden: Ausschiffung in Dubai mit Heimreise

AIDAblu hat wohl sicheren Hafen gefunden: Ausschiffung in Dubai mit Heimreise

AIDAblu Mittelmeer 3 Kreuzfahrten
AIDAblu Mittelmeer 3 Kreuzfahrten

Auch für AIDAblu scheint nun ein sicherer Hafen mit Sondergenehmigung gefunden worden zu sein und zwar der Hafen von Dubai. Das Schiff kommt von den Seychellen und irrte etwas umher, denn das was man plante funktionierte nicht und nun scheint eine Lösung gefunden zu sein. Die Gäste von Bord berichten, dass sie in den Hafen von Dubai einlaufen dürfen und dann von Dubai aus mit Flugzeugen zurück gebracht werden.

AIDAblu ist faktisch derzeit auf drei verschiedenen Reisen unterwegs, ich habe den Überblick verloren was letztlich überhaupt noch angefahren werden konnte, zuletzt wollte man glaube ich in den Hafen von Salalah einfahren, was nicht funktionierte. Die Seychellen also den Hafen von Mahe musste AIDAblu vorzeitig am 10.03.2020 verlassen, ich glaube seither war sie auf See unterwegs.

Umso besser ist es, dass Dubai ein Einsehen hat und nun das Schiff auch aufnimmt. Laut Gästen soll das Ausschiffen und die Heimflüge ab morgen passieren. Dort sind auch noch ein paar andere Schiffe die leer gemacht werden, demnach kann sich das alles auch noch um ein paar Tage verzögern, aber die Zusagen scheinen soweit zu stehen, dass man die Gäste nach Hause bringen kann.

Die aktuellen Routen von AIDAblu sind:

  • 33 Tage Orient ab Port Louis bis Venedig (03.03.-05.04.20)
  • 24 Tage Orient ab Port Louis bis Heraklion (Kreta) (03.-27.03.20)
  • 17 Tage Orient ab Victoria (Mahé) bis Heraklion (Kreta) (10.-27.03.20)

Die Routendetails der 33 Tage Route sind wie folgt

  • Di 03.03.20 Port Louis / Mauritius
  • Mi 04.03.20 Port Louis / Mauritius
  • Do 05.03.20 Le Port / La Réunion
  • Fr 06.03.20 Le Port / La Réunion
  • Sa 07.03.20 Auf See
  • So 08.03.20 Auf See
  • Mo 09.03.20 Victoria (Mahé) / Seychellen
  • Di 10.03.20 Victoria (Mahé) / Seychellen
  • Mi 11.03.20 Victoria (Mahé) / Seychellen
  • Do 12.03.20 Auf See
  • Fr 13.03.20 Auf See
  • Sa 14.03.20 Auf See
  • So 15.03.20 Salalah / Oman
  • Mo 16.03.20 Auf See
  • Di 17.03.20 Auf See
  • Mi 18.03.20 Auf See
  • Do 19.03.20 Auf See
  • Fr 20.03.20 Aqaba / Jordanien
  • Sa 21.03.20 Aqaba / Jordanien
  • So 22.03.20 Durchfahrt Suez-Kanal / Ägypten
  • Mo 23.03.20 Durchfahrt Suez-Kanal / Ägypten
  • Di 24.03.20 Haifa / Israel
  • Mi 25.03.20 Limassol / Zypern
  • Do 26.03.20 Auf See
  • Fr 27.03.20 Heraklion (Kreta) / Griechenland
  • Sa 28.03.20 Santorin / Griechenland
  • So 29.03.20 Piräus (Athen) / Griechenland
  • Mo 30.03.20 Auf See
  • Di 31.03.20 Kerkyra (Korfu) / Griechenland
  • Mi 01.04.20 Kotor / Montenegro
  • Do 02.04.20 Split / Kroatien
  • Fr 03.04.20 Auf See
  • Sa 04.04.20 Venedig / Italien
  • So 05.04.20 Venedig / Italien

7 Kommentare gepostet

  1. Ich wollte nur im Allgemeinen fragen,ob Reisende der Aida Nova deren Kreuzfahrt vorzeitig wegen der Bestimmungen über den Coronavirus abgebrochen wurde,eine Entschädigung für die fehlenden Tage bekommen.

    • Hallo Edith, unsere Kreuzfahrt sollte vom 11.-18.3. gehen, endete aber am 15.3. im Chaos auf d. Flughafen. Wir haben bereits vor 2 Wochen an 3 verschiedene E-Mail-Adressen ein Beschwerde/Rückzahlungsschreiben an Aida gesendet, bis heute haben wir weder eine Antwort noch das Geld zurückbekommen. Freunde von uns waren zeitgleich in der Karibik mit Aida Perla unterwegs, dort fand die Kreuzfahrt 1 Woche nach Plan statt, dann waren immer mehr Häfen gesperrt. Alle Passagiere dort, bekamen aber schon auf dem Schiff ein Schreiben, dass sie 50% des Reisepreises erstattet bekommen – wir verstehen nicht, warum Aida so große Unterschiede macht ???!!! Ich würde dir empfehlen, auch ein Schreiben an Aida mit deinen Forderungen zu schicken, von alleine machen die leider gar nichts. Wir werden unser Schreiben noch mal per Einschreiben mit Rückschein schicken.

  2. Alle Gäste sind heute final zum Flughafen in Dubai gebracht worden. Laut Crew fährt AIDAblu heute noch nach Muscat um das ausstehende Loading aufzunehmen und zu bunkern um anschließend den gebuchten Slot durch den Suezkanal zu bekommen. Nach einigem drauf und drunter sind wir dankbar dass das Team alles gegeben hat um die Gäste nach Hause zu bringen.

    • Alles gegeben??? Das gilt nur für den der nicht denken könnte und dem alles egal war!! Wir kamen uns wie bei Pinocchio oder Grimms Märchen an Bord vor — eine offene Kommunikation war Mangelware bzw. nicht da, denn reale Informationen die man bereits über aufwendige Recherchen ( Internet bzw. Freunde in Deutschland ) Vermissten wir an Bord. Stattdessen weitere Profitgier “ das Angebot des Tages die DVD oder CD „unvergessliche Momente“ zum Vorzugspreis …. bis heute ist das Bordguthaben ( welches für vorausgewusste und bezahlte Ausfüge / Dienstleistubgeb) noch nicht zurück gebucht – die Abrechnung dazu ist bisher nicht angekommen oder online verfügbar – die Kompensationszahlungen stehen aus … der Reederei hätte es klar sein müssen, die Reise spätestens auf den Seychellen bereits abzubrechen, da zu diesem Zeitpunkt bereits der Oman und Israel Einreisesperren für Kreuzfahrtschiffe bzw. Touristen verhängt hatten und benachbarte Länder wie Jordanien oder auch der ausufernde Kampf gegen Corona in Italien eine Durchführbarkeit des Routenverlaufes erheblich einschränkten. …. sicherlich ist man hinterher immer schlauer, wird der eine oder andere nach meinem Eintrag sagen ABER professionelles Mangement und offene ( ehrliche!) Kommunikation hat der bei Aida vermisst, der sich selbst zu helfen wusste — wer weiß wer tatsächlich z. B. den Lufthansa und Condor – Rückflug bezahlt hat … ich tippe mal der deutsche Steuerzahler – vermutlich wird auch das das Geheimnis von Aida bleiben — wir sind seit 15 Jahren mit Aida unterwegs und waren erschüttert wie man mit dieser Situation umging bzw. umgeht ( EDV ist so einfach sage ich nur zum Chaos der Flugorganisation z.B – Fehler einzugestehen und damit umzugehen, auch in Krisen ist so einfach, aber normal denkende die mit modernen Kommunikationsmedien umgehen ein A für ein B zu kaufen finden wir schäbig

      • Da kann ich dir nur zustimmen, dass es auf Aida keine Informationen gab. Wir waren auf der Aida Nova und unsere Kanaren-Kreuzfahrt war vom 11. bis 18.3. geplant, endete aber bereits am 15.3. (wir wurden erst mitten in der Nacht informiert, dass wir am nächsten Tag ausgeflogen werden, die Rezeption wusste davon nichts !) am 11.3. war bereits der Hafen in Madeira gesperrt und trotzdem mussten wir die Kreuzfahrt noch antreten, durften sie nicht kostenfrei ! stornieren. An Board haben wir keinerlei Informationen bekommen, bis auf: „operative Maßnahmen“ – jede Frage wurde damit beantwortet. Ein Rollstuhlfahrer stellte dem Kapitän die Frage, ob das Schiff nicht mit allen 4500 Passagieren nach Hamburg fahre (um sich die Sonderflüge zu sparen, Chaos auf dem Flughafen und sich dort an Covid-19 anzustecken, zu entgehen) – diese beantwortete der Kapitän: „Hamburg ist mir zu kalt da fahre ich nicht hin“ – finde ich sehr beschämend. Das Chaos fing schon am 2. Tag unserer Kreuzfahrt an, Aida hat beim Krisenmanagement total versagt. Auf eine Entschädigung warten wir seit 2 Wochen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen