AIDAdiva feierte gestern ihren 13. Geburtstag

AIDAdiva feierte gestern ihren 13. Geburtstag

St. John's Antigua
St. John's Antigua

Gestern vor 13 Jahren wurde das „Kussmundschiff“ AIDAdiva in Hamburg getauft

Auch in schwierigen Zeiten wie der aktuellen sollte man den Geburtstagskindern gedenken. Bei Schiffen ist der Geburtstag jedoch etwas anders definiert als bei den Menschen. In aller Regel gehört das neue Schiff erst nach einer Schiffstaufe zur Familie und nicht beim Stapellauf, der Übergabe an die Reederei oder der Jungfernfahrt. 

In der Hansestadt Hamburg fand am 20.04.2007, also gestern vor genau 13 Jahren, ein ganz besonderes Event maritimer Art statt. Im Rahmen der sogenannten „AIDA Days“ wurde die damals brandneue AIDAdiva feierlich getauft. Extra dafür gab es eine rund 45-minütige Licht- und Lasershow. Das Schiff war währenddessen auf der Elbe unterwegs und schließlich wurde es in Höhe der Fischauktionshallen in Altona von seiner Patin getauft. Hierbei handelt es sich um die damals 42-jährige Hamburgerin Maria Galleski, die sich in einem öffentlichen Voting durchsetzte. Sie war damit die erste nicht-prominente Taufpatin bei AIDA Cruises.

Die AIDAdiva wurde auf der Papenburger Meyer Werft gebaut und sie war das erste Schiff aus der sogenannten „Sphinx-Klasse“ und zum Zeitpunkt ihrer Indienststellung das größte Schiff der AIDA-Flotte. Später erhielt die AIDAdiva noch zwei weitere baugleiche Schwestern – die AIDAbella und die AIDAluna. Diese drei Schiffe gehören der ursprünglichen ersten Sphinx-Klasse an.

In ihrer Laufbahn kam es am Abend des 07. 07.2014 zu einem prekären Zwischenfall. Auf dem Deck der AIDAdiva landeten beim Auslaufen aus dem Hafen von Aschdod in Israel Trümmerteile, die von israelischen Abwehrraketen stammen sollen. Hintergrund hierzu sei ein Angriff aus dem Gazastreifen gewesen.

Die Einsatzgebiete der AIDAdiva sind derzeit hauptsächlich Europa und die Karibik. Zurzeit absolviert die AIDAdiva auf Grund der Coronavirus-Krise und der temporären Betriebseinstellung von AIDA Cruises bis mindestens Ende Mai 2020 keine regulären Kreuzfahrten. Sie befindet sich mit ausschließlich Crewmitgliedern an Bord in der dänischen Hafenstadt Skagen. Davor hat sie in der Karibik ihre Reisen abgebrochen und die Gäste wurden von dort nach Hause gebracht, bevor das Schiff nach Europa überführt wurde. Es bleibt abzuwarten wann das Kussmundschiff wieder mit Gästen in See stechen kann.

TECHNISCHE DATEN AIDAdiva: 

  • BRZ: 69.203 Tonnen
  • Anzahl der Passagiere: 2.050
  • Besatzung: 646
  • Anzahl der Kabinen: 1.025
  • Länge / Breite / Tiefgang: 252 m / 32 m / 7,3 m
  • Max. Geschwindigkeit: 21,8 Knoten
  • Flagge: Italien
  • Klasse: Sphinx-Klasse

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen