AIDAnova kommt NICHT nach Deutschland

AIDAnova kommt NICHT nach Deutschland

aidanova-reisebericht-fuerteventura-4

AIDAnova ist nun schon eine ganze Weile auf Teneriffa. Dort hatte sie auch die letzten Gäste ausgeschifft. Vor wenigen Tagen auch die ersten 186 Crewmitglieder. Danach war sie ausgelaufen aus dem Hafen. Der Grund war so simple wie einfach, man hatte Wasser aufgenommen und aufbereitet damit man Wasser an Bord hat. Das hat man über zwei oder drei Tage gemacht. Irgendein Portal auf den Kanaren erzählte dann, AIDAnova würde nach Deutschland fahren.

Die Aussage ist allerdings falsch. Wie gesagt war AIDAnova nur wegen der Wasseraufbereitung aus dem Hafen rausgefahren und dort ist sie heute auch wieder angekommen. Sie ist also wieder fest an der Pier. Am Montag soll sie auch Besuch bekommen, AIDAmira aus Südafrika wird erwartet im Hafen von Teneriffa. 

Vermutlich werden in den nächsten Tagen weitere Crewmitglieder nach Hause geflogen, in die Länder wo es die Gegebenheiten gerade ermöglichen, das ist ja in vielen Fällen derzeit garnicht möglich.

AIDAnova würde wohl, wenn sie überhaupt die Kanaren final verlässt, eher ins Mittelmeer verlegt werden, denn da wäre sie für den Sommer eigentlich geplant. Es würde also keinen Sinn ergeben, wenn AIDAnova jetzt nach Deutschland kommen würde. 

14 Kommentare gepostet

  1. Vielleicht wird sie einfach nur für eine gewisse Zeit aufgelegt. Wenn ein preisgünstiger Platz gefunden ist, war es zumindest in der Vergangenheit nicht ungewöhnlich das zwischen einer Übernahme /Verkauf eine Auflegung erfolgte, aktuell wohl eher minimale Einsatzmöglichkeiten. Ich denke das es noch einige Schiffe von zahlenmäßig großen Flotten passieren könnte. Erst wenn die Rettungsboote z.T. entfernt werden, ist Alarm angesagt.

  2. Hola, buenos días …

    GENAU, aber da geht noch Einiges durcheinander:
    Pipi und Trinkwasser. Spanische Sprache – schwere Sprache?

    1. NACH DEUTSCHLAND ? Es gab einen einzigen relevanten Artikel im renommierten Diario de Avisos, der leider ausschliesslich von einem Abschied = „Adiós“ beim Auslaufen der Nova sprach. Mag sein, dass ein voreiliges „Portal“ (vielleicht auf deutsch) daraus eine sog. „Nachricht“ von der Rückkehr nach Deutschland gezaubert hat. Hab ich nirgendwo gefunden … tut mir leid.

    2. WASSERAUFBEREITUNG ? Es war schon vor Tagen bekannt, dass ausserhalb der 12-Meilen-Zone klar definierte Abwässer ins Meer geleitet werden sollten. Das ist auch in dieser Form allgemein möglich und bei AIDAcruises nachzulesen. Die übliche Abgabe im Hafen war diesmal bedingt durch die Pandemie-Krise nicht durchführbar. Nachzulesen bei einem ausgewiesenen kanarischen Experten der Materie, Juan Carlos Díaz Lorenzo.

    Um Wasseraufnahme, geschweige denn Salzwasser ging es in dem fast dreitägigen(!) Aufenthalt auf hoher See also wohl nicht.

    3. Bei einem derartig kuriosen Kursverlauf der Nova auf See (siehe Link) geht es sicher auch um andere nautische Vorgänge (Justage des Kompass etc.) und maschinentechnische Dinge, die uns hier nicht weiter beschäftigen müssen.

    Jedenfalls kann die Nova nun wieder in Ruhe im Hafen auf die Dinge warten, die da kommen werden.

    Saludos von @casacanarias

    PS: Ach, wäre es schön, die Nova zu ihrem Sommer-Einsatzgebiet ins Mittelmeer bringen zu können. Nur ein Traum …?

    • Ich gehe schwer davon aus, dass die Nautiker an Bord eher wissen was sie tun, als Du.

      „Um Wasseraufnahme, geschweige denn Salzwasser ging es in dem fast dreitägigen(!) Aufenthalt auf hoher See also wohl nicht.“

      Meinst Du die nehmen Regenwasser in Tonnen auf und bereiten es dann auf? Und klar geben sie auch gereinigtes Grauwasser ab.

  3. Hallo,
    glaubt AIDA wirklich im Sommer/Herbst Kreuzfahrten durchzuführen.Für wie bekloppt hält man die Menschheit. Wer steigt da noch ein!tMann

      • Ach Pascal, sind Sie doch schon wieder zu uns kleinen Kommentaristen sooo charmant.
        Die falschen Angaben, die ich ansprach, gehen doch nicht alle auf Ihre Recherche zurück. Was sollen da die Sprüche gegen mich. Wenn Sie so weitermachen, verlieren Sie irgendwann noch den letzten Unterstützer, der Ihnen schon lange gewogen war. Trotz Ihrer „grossen Klappe“, die ich oft gut finde, wenn sie angebracht ist. Nur Kritik vertragen Sie selten.
        Und wenn Sie hier Verlinkungen unterdrücken, weil es Ihnen nicht in den Kram passt, komplett zu informieren, dann stellen Sie sich aktiv ins Abseits – als „Journalist“.
        Ich hoffe, wir bleiben dennoch in Kontakt. Für die Kreuzfahrt …

  4. Ich war auf der Stella vom 8.4. is15.3.. da lagen wir in las pAlmas und Die Crew war ein einziger engelsverbund. Die haben ihr herzblut gegeben, um uns gesund nach Hause zu bringen. Danke danke danke

  5. Moin, wir machen es mit der Stella genauso, wir fahren raus einmal die Woche um Wasser zu produzieren und um Grauwasser bzw. Permeat raus zu pumpen da das Bunker von Wasser und die Abgabe von Grauwasser bzw. Permeat sehr teuer ist, nebenbei werden auf See natürlich alle Maschinen und Aggregate durchgefahren um Mängel fest zustellen und zu beseitigen… Mfg Marco

      • Moin, moin. Auch von mir ein Dankeschön.
        Marco, vielleicht können wir ja Ende Juni auf der Stella mal drüber schnacken, wie oft Grauwasser auch an Land übergeben wird, z.B. in Santa Cruz, wie erwähnt, wenn nicht Notstand war und sein wird. Ist doch auch erstrebenswert, damit die Delphine sich weiterhin den Küsten nähern können.
        Alles Gute wünsch ich von hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen