AIDAcara an der Pier in Kiel am Ostseekai

Knast statt AIDA Kreuzfahrt: 29-Jähriger reist in die JVA Neumünster!

In Kiel wollte am Sonntag ein Gast auf der AIDAcara einchecken und auf eine Kreuzfahrt gehen, der Traum ist allerdings geplatzt. Denn der junge Mann wird nun erstmal „Urlaub“ hinter schwedischen Gardinen machen. Die Bundespolizei nahm den 29-Jährigen beim Check-In in Gewahrsam und brachte ihn in ihre Diensträume. Die Kreuzfahrt mit AIDAcara nach Norwegen war sodann auch schon beendet für den Mann. Er war im November zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden, die er bislang nicht zahlte. Die Bundespolizei forderte deswegen einen Haftbefehl an und vollstreckte ihn sofort.

Die Bundespolizisten erklärten dem AIDA-Gast den Sachverhalt und verbachten ihn dann mit dem Polizeiwagen nach Neumünster in die Justizvollzugsanstalt. Dort wird er nun die Ersatzfreiheitsstrafe absitzen, während die anderen Gäste mit AIDAcara auf der aktuellen Reise die Häfen von Stavanger, Oslo, Göteborg und Kopenhagen besuchen, bevor sie am nächsten Sonntag, den 29.04.2018 wieder zurückkehren, in den Kieler Hafen.

AIDAcara an der Pier in Kiel am Ostseekai
AIDAcara an der Pier in Kiel am Ostseekai

Hier die vollständige Mitteilung der Polizei dazu

Sonntagnachmittag, 22.04.2018, überwachten Kollegen der Bundespolizei die Ausreise des Kreuzfahrtschiffes AIDAcara am Ostseekai in Kiel. Bei der Kontrolle eines 29-jährigen Deutschen stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl wegen gewerbsmäßigen Betruges in mehreren Fällen vorlag. In den Diensträumen der Bundespolizei wurde dann der Haftbefehl angefordert und eröffnet. Der Mann war im November letzten Jahres zu einer Geldstrafe von sage und schreibe 10.000,- EUR verurteilt worden. Da bislang kein Geldeingang zu verzeichnen war, wurde eine Ersatzfreiheitsstrafe angeordnet und dies waren insgesamt 250 Tage. Als ihm die Bundespolizisten den Sachverhalt klargemacht hatten, stellte der Mann nur mit großen Augen fest, dass seine Reisekasse nicht mehr so viel hergab. Die geplante Kreuzfahrt nach Norwegen endete für ihn in einem Dienstwagen der Bundespolizei und der Zuführung in die JVA Neumünster.

Bereits am Freitagabend, 20.04.2018, war im Kieler Hauptbahnhof ein 24-jähriger durch Bundespolizisten kontrolliert worden. Gegen den Mann lag ebenfalls ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Er war wegen Diebstahls zu einer Haftstrafe verurteilt worden und wird nun die nächsten 7 Monate in einer Justizvollzugsanstalt verbringen.

 
[angebot id=“122651″]

 

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

 
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.