AIDAstella © AIDA Cruises

Schlechter Treibstoff: AIDAstella umgeroutet nach Dubai

Gäste von Bord der AIDAstella berichten von einer Umroutung. Der Anlauf auf der aktuellen Dubai-Kreuzfahrt in Bahrain am morgigen Mittwoch fällt aus, die AIDAstella fährt auf direktem Weg vom heutigen Hafenstopp in Abu Dhabi nach Dubai. Dort soll sie repariert werden, es gäbe technische Probleme, so waren die ersten Meldungen.

Die technischen Probleme sollen defekte Maschinen sein. Eine Mutter berichtet auf Facebook davon, dass ihr Sohn an Bord sei, dort sagte man es würden zwei Dieselmaschinen ausgefallen sein. Ob das nun korrekt ist oder nicht, kann ich von hier aus nicht beurteilen. Fakt ist, die AIDAstella hat Kurs auf Dubai genommen. Da verschiedene Meldungen im Internet kursieren von verschiedenen Leuten, könnte man der Sache schonmal etwas trauen. Ob direkt zwei Diesel kaputt sind mag ich nicht beurteilen, glaube ich auch nicht dran. Einen technischen Defekt an sich kann ich mir jedoch schon vorstellen. Das kann immer und überall einmal passieren.

Nun habe ich auch mehrfach gelesen, dass man in Muscat „falschen“ und / oder „schlechten“ Treibstoff aufgenommen habe. In wie weit diese Aussagen stimmen, kann ich nicht beurteilen. Zuletzt ist das aber auch der AIDAprima in Rotterdam so widerfahren. Da gab es auch falschen Treibstoff für die AIDAprima.

Update: AIDA spricht vom „dreckigem Öl“. Also hat es hier scheinbar den zweiten Vorfall mit minderwertigem Treibstoff gegeben.

Meldungen von Bord

AIDAstella Maschinenschaden - Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden – Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden - Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden – Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden - Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden – Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden - Kommentar in Facebook / © Facebook
AIDAstella Maschinenschaden – Kommentar in Facebook / © Facebook

Vier Hauptmaschinen an Bord

Die AIDAstella ist mit vier Maschinen ausgestattet, wobei nur in seltenen Fällen alle Aggregate gleichzeitig genutzt werden. Man sagte mir mal, dass zwei Maschinen im Standardbetrieb komplett ausreichen, manchmal fährt man auch nur mit einer Maschine. Nur wenn man mehr Geschwindigkeit benötigt, würde man die dritte oder vierte Maschine hinzuschalten. Insofern wird AIDAstella jetzt ebenso sicher wie sonst fahren, nur eben nicht mit der Möglichkeit die vermeintlich defekten Maschinen hinzu schalten zu können. Selbst wenn drei Maschinen ausfallen würden, wäre das Schiff komplett manövrierfähig.

Die Motoren der AIDAstella / © AIDA Cruises
Die Motoren der AIDAstella / © AIDA Cruises

Kein Unmut an Bord

Der Bordfunk überliefert, dass es an Bord ruhig zu geht. Die Gäste sind zufrieden, der eine oder andere Passagier wäre doch gerne auch nach Bahrain gefahren, aber man versteht das Problem und freut sich auf einen doppelten Overnight in Dubai. AIDAstella wird dort nun zwei Overnights haben, bevor die nächste Reise startet.

Die aktuelle Route

Die aktuelle Dubai-Route von AIDAstella startete am 10. Februar in Dubai mit einem Overnight, danach ging es weiter nach Muscat. Heute ist die AIDAstella in Abu Dhabi, dort fand ein Passagierwechsel statt. Die weitere Reise des Kussmundschiffs wäre nun nach Plan wie folgt gewesen: Mina Salman / Bahrain und dann wieder zurück nach Dubai wo ein weiter Overnight auf die Gäste wartet.

Das ist AIDAstella

AIDAstella gehört zur (erweiterten) Sphinx-Klasse von AIDA Cruises. Sie wurde von der Papenburger Meyer Werft gebaut und im Jahr 2013 in Warnemünde getauft. Auf dem 253 Meter langen Kreuzfahrtschiff können bis zu 2500 Passagiere in 1097 Kabinen befördert werden. An Bord werden die Gäste von 609 Crewtmiglieder versorgt.

[angebot id=“119158″]

1 Kommentar zu „Schlechter Treibstoff: AIDAstella umgeroutet nach Dubai“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.