Baudock der Meyer Werft

Meyer Werft: Mitarbeiter stirbt nach Unfall bei Lackierarbeiten

Auf der Papenburger Meyer Werft kam es am gestrigen Abend zu einem schrecklichen Unfall. Ein 51-Jähriger Arbeiter, der mit Lackierarbeiten beschäftigt war, ist aus bisher ungeklärten Gründen zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Verletzungen waren so schwerwiegend, dass der Mitarbeiter noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen erlegen ist. Die Polizei und die Gewerbeaufsicht ermitteln in diesem Fall, erste Erkenntnisse zeigen, dass es wohl kein Fremdverschulden gab.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei bei der Spätschicht gegen 22 Uhr in der Baudockhalle II beim Bau der Norwegian Bliss. Der Mitarbeiter mit mit griechischen Wurzeln stand während seiner Lackierarbeiten auf der Dockkante und fiel 12 Meter tief ins Baudock. Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnen allerdings nur noch den Tot des 51-Jährigen feststellen.

Die Werft sprach der Familie des Mitarbeiters ihr Mitgefühl aus und versicherte bei den Ermittlungen vollumfänglich mitzuwirken um die Unfallursache schnell zu klären

Auf der Papenburger Meyer Werft werden aktuell die Norwegian Bliss für Norwegian Cruise Line, die Spectrum of the Seas für Royal Caribbean International und AIDAnova für AIDA Cruises gebaut.

Baudock der Meyer Werft
Baudock der Meyer Werft

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.