MSC Cruises: Neustart der MSC Magnifica verschoben – Routenplan der MSC Grandiosa verlängert

MSC Cruises: Neustart der MSC Magnifica verschoben – Routenplan der MSC Grandiosa verlängert

MSC Grandiosa, Start nach der Corona-Pause
MSC Grandiosa, Start nach der Corona-Pause

Pressemitteilung der MSC Cruises 

  • Die MSC Magnifica, eines der beliebtesten Schiffe von MSC Cruises, bietet eine 10-Nächte-Kreuzfahrt durch das westliche und östliche Mittelmeer
  • Neue Einschiffungshäfen für komfortable Einstiegsmöglichkeiten
  • Vollständige Umsetzung des umfassenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls von MSC Cruises sowohl an Bord als auch bei Landausflügen

München/Wien/Zürich – 12. September 2020 – MSC Cruises kündigte heute an, dass die MSC Magnifica als zweites Schiff der Flotte wieder in See stechen wird. Das Schiff bietet eine abwechslungsreiche und ausgedehnte Reiseroute mit einer Serie von sieben Kreuzfahrten, darunter eine acht Nächte dauernde Weihnachtskreuzfahrt, die am 18. Dezember in Genua, Italien, startet. Startdatum für die Wiederaufnahme des Betriebs der MSC Magnifica ist der 19. Oktober 2020.

Gleichzeitig verlängert MSC Cruises auch die derzeitigen Abfahrten der MSC Grandiosa bis zum Jahresende, einschließlich einer Weihnachtskreuzfahrt, die am 20. Dezember in Genua, Italien, startet. Die MSC Grandiosa bietet 7-Nächte-Kreuzfahrten mit Einschiffung in den italienischen Häfen Genua, Civitavecchia, Neapel und Palermo sowie einem Zwischenstopp in Valletta, Malta.

Die neue Route der MSC Magnifica umfasst sowohl das westliche als auch das östliche Mittelmeer und startet im Heimathafen Genua, mit Zwischenstopps in Livorno (von hier aus sind Florenz und Pisa erreichbar), Messina auf Sizilien, Valletta auf Malta, Piräus nahe Athen und Katakolon bei Olympia in Griechenland sowie Civitavecchia nahe Rom, bevor das Schiff nach Genua zurückkehrt.

Die 10-Nächte-Kreuzfahrt ist besonders für Gäste attraktiv, die längere Kreuzfahrten bevorzugen mit verschiedenen Ländern und mehr Zeit auf See. Dazu kommen die besonders sicheren Landausflüge, die die Reederei im vergangenen Monat im Rahmen ihres neuen Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls eingeführt hat.

Für Gäste aus allen Schengen-Ländern ist diese Kreuzfahrt deshalb auch reizvoll, da es viele Flugverbindungen aus ganz Europa gibt, etwa nach Rom oder Genua. Zusammen mit Catania sind dies die drei Einschiffungshäfen des Schiffes. Auch bei Gästen aus angrenzenden Nachbarländern oder den Ländern entlang der Reiseroute selbst wird diese Kreuzfahrt auf große Beliebtheit stoßen. Für die bevorstehenden Herbst- und Wintermonate ist diese Kreuzfahrt also die perfekte Urlaubsoption und sie bietet die passende Alternative zu den 7-Nächte-Kreuzfahrten der MSC Grandiosa.

Nach Beendigung dieses überarbeiteten Fahrplans wird die MSC Magnifica 2021 dann zum zweiten Mal in Folge das Schiff für die MSC World Cruise sein.

Die MSC Magnifica tritt in die Fußstapfen der MSC Grandiosa, die nach ihrer erfolgreichen Wiederinbetriebnahme schon zum vierten Mal in Folge eine 7-Nächte-Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer sicher absolviert hat. Das Flaggschiff von MSC Cruises nahm seine Fahrt im August wieder auf nachdem die nationalen und lokalen Behörden in Italien, Griechenland und Malta das neue Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll des Unternehmens genehmigt hatten, das Gäste, Besatzung und Gemeinden, die das Schiff anläuft, auf besonders sichere Weise schützt.

Das Feedback unter den Tausenden von Gästen, die bisher mit der MSC Grandiosa auf Kreuzfahrt gegangen sind, ist äußerst positiv. Viele bezeichneten ihre Reiseerfahrung als eines der sichersten Urlaubserlebnisse, das sie je hatten, und lobten die Bereitschaft von MSC Cruises, über die von nationalen und regionalen Behörden festgelegten Richtlinien hinauszugehen.

Infolge der heutigen Routenankündigung der MSC Magnifica werden die vier vorgeschlagenen 7-Nächte-Kreuzfahrten der MSC Magnifica vom 26. September bis 24. Oktober ab Bari, Italien, Corona-bedingt abgesagt. Gäste, die von diesen Absagen betroffen sind, werden entweder auf eine andere Kreuzfahrt umgebucht – etwa auf die MSC Grandiosa, die derzeit im westlichen Mittelmeer mit Genua, Civitavecchia, Neapel und Palermo sowie einem Zwischenstopp in Valletta unterwegs ist – oder erhalten ein Guthaben für eine zukünftige Kreuzfahrt, bei der sie die Möglichkeit haben, den gesamten für die abgesagte Kreuzfahrt gezahlten Betrag bis Ende 2021 auf eine Reise ihrer Wahl zu übertragen (auf ein beliebiges Schiff, für eine beliebige Reiseroute).

Einzelheiten zu den beiden Routen finden Sie auf der jeweiligen Länder-Website von MSC Cruises.

Das Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises

Das neue Protokoll von MSC Cruises, dessen Anwendung auch den Gästen und der Besatzung der MSC Magnifica zugutekommen wird, umfasst eine universelle Überprüfung aller Personen, bevor sie an Bord eines Schiffes gehen können, erhöhte Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen auf dem gesamten Schiff, kontrolliertes Social Distancing, das Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Bereichen und eine technische Kontaktnachverfolgung an Bord. Die strengen Gesundheits- und Sicherheitsstandards des Protokolls gelten in ähnlicher Weise für alle Landgänge, bei denen die Gäste Teil einer „social bubble“ sind, um ihre Gesundheit sowie die der Menschen in den besuchten Gemeinden zu schützen.

Über MSC Cruises:

MSC Cruises ist die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt. MSC Cruises hat seinen Hauptsitz in Genf und ist Teil der MSC Group, dem Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen und die einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand.

Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises umfasst aktuell 17 Schiffe und zählt zu den umweltfreundlichsten der Branche. Das Unternehmen bekennt sich zum Umweltschutz und arbeitet kontinuierlich daran, die Umweltauswirkungen seiner Flotte sowohl auf See wie auch an Land durch den Einsatz innovativer Umwelttechnologien kontinuierlich zu reduzieren.

Mit dem langfristigen Ziel der Emissionsfreiheit wurde MSC Cruises im Jahr 2020 die erste große globale Kreuzfahrtmarke, die 100 Prozent der Kohlenstoffemissionen ihrer Schiffe kompensiert, die durch die derzeit vorhandenen Umwelttechnologien nicht vermindert werden können.

MSC Cruises, das mehr als 250 Ziele auf fünf Kontinenten anläuft, vereint mehr als 180 Nationalitäten aus der ganzen Welt und bietet ein einzigartiges Kreuzfahrterlebnis, das vom europäischen Erbe des Unternehmens inspiriert ist. Erwarten Sie internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienprogramme und neueste, speziell für Kreuzfahrtgäste entwickelte Technologie an Bord.

Insgesamt investiert MSC Cruises 20,2 Milliarden Euro und wird zwischen 2017 und 2030 bis zu 27 neue Schiffe in Dienst stellen.

Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr MSC Cruises News