MSC Grandiosa: flexibel wie nie – Messina statt Neapel

MSC Grandiosa: flexibel wie nie – Messina statt Neapel

Pooldeck der MSC Grandiosa
Pooldeck der MSC Grandiosa

MSC Cruises mit hoher Flexibilität im Mittelmeer 

Mit MSC Grandiosa ist MSC Cruises derzeit die einzige große Kreuzfahrtreederei die im Mittelmeer operiert. Doch ganz so einfach wie es aussieht ist es wahrlich nicht, denn MSC Cruises steht im dauerhaften Kontakt mit den Behörden, musste je nach Lage immer wieder äußerst flexibel reagieren und hatte bisher auf nahezu jede Gegebenheit eine passende Antwort parat. 

Auch in dieser Woche musste MSC Cruises wieder auf das aktuelle Geschehen auf der eigentlichen Route reagieren. Neapel wird derzeit als Rote Zone ausgewiesen, daher können an dieser Stelle keine Landgänge stattfinden. Aus diesem Grund befindet sich MSC Grandiosa heute zwar in Neapel, aber nur für den Bettenwechsel der Passagiere. 

Die Landausflüge, die in Neapel hätten stattfinden sollen, wurden abgesagt, dafür hat MSC Cruises fix einen neuen Hafen organisiert, der morgige Seetag entfällt, dafür geht es für die Passagiere nach Messina. Auch ist es nicht das erste Mal, dass die Route auf diese Weise angepasst werden musste. 

Durch die gute Zusammenarbeit mit den italienischen Hafenbehörden hat MSC Cruises aktuell die Möglichkeit, auf nahezu alle Änderungen zu reagieren. Fast jeder Hafen könnte durch Landgänge in einem anderen kompensiert werden. Durch diese hohe Flexibilität der Routenplanung gelingt es MSC Cruises immer wieder, den Gästen schöne Alternativen zu bieten. 

WERBUNG

Kreuzfahrten buchen bei der Kreuzfahrtlounge Apensen

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen und auch dann, wenn die meisten anderen bereits im Feierabend sind!

Mehr MSC Kreuzfahrten News

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner