TUI Cruises: Sommerkreuzfahrten mit maximal 1000 Passagieren

TUI Cruises: Sommerkreuzfahrten mit maximal 1000 Passagieren

Mein Schiff 5 / © TUI Cruises
Mein Schiff 5 / © TUI Cruises

TUI Cruises wird wohl mit Kurzreisen mit maximal 1000 Passagieren starten 

Die TUI Gruppe, zu der auch die Reederei TUI Cruises gehört, hat heute innerhalb einer Pressemitteilung ihren aktuellen Plan zur Wiederaufnahme der Urlaubsaktivitäten für den Sommer 2020 bekanntgegeben. Hierbei wurden auch neue Details für die Kreuzfahrtschiffe genannt, demnach wird nun langsam erkenntlich, welche Folgen die Corona Pandemie kurzfristig auf die Kreuzfahrt haben könnte – wenn sie dann zum gewünschten Zeitpunkt überhaupt wieder starten darf. 

Update: 

Innerhalb des Pressetextes wird nur sehr wenig auf die Kreuzfahrt eingegangen, doch mit der Pressemitteilung wurde auch ein Schaubild veröffentlicht. Dieses zeigt auf, dass doch einiges nicht mehr so sein wird, wie es mal war. So Heißt es im Bereich der Kapazitäten, dass bis zum 31.08.2020 Kreuzfahrten mit maximal 1000 Personen durchgeführt werden sollen. Mehrere Medien berichten derzeit bereits, dass TUI Cruises plane, mit Kurzkreuzfahrten in der Nordsee wieder einen Einstieg in den Schiffsbetrieb zu finden. 

Dem Schaubild der TUI Gruppe zufolge wird sich allerdings nicht nur die Kapazität an Bord deutlich verringern. Vor der Einschiffung soll es demnach Fragebögen zur Gesundheit der Gäste geben, vor allem im Bezug auf Corona-relevante Symptome. Bevor die Gäste das Schiff betreten dürfen, soll es ein Screening geben, der Ablauf der Einschiffung soll gestaffelt ablaufen, sodass sich keine Menschentrauben bilden können. 

Innerhalb der Restaurants wird es demnach keinerlei Möglichkeiten der Selbstbedienung mehr geben, im Theater wird nur noch jeder dritte Platz besetzt. Wie genau sich das bei Paaren oder Paaren mit Kindern gestalten wird ist allerdings unklar, es wird nicht erwähnt, das und ob diese Personen nebeneinander Platz nehmen dürfen. Im Kids Club sollen sich bei Wiederaufnahme des Betriebs maximal 10 Kinder gleichzeitig befinden. Auch die Anzahl der Personen im Wellness- und Sportbereich soll reduziert werden. 

Ein weiterer und sehr wichtiger Punkt ist natürlich die Hygiene. Häufig berührte Oberflächen sollen mit Wiederaufnahme des Schiffsbetriebs alle 30 Minuten durch die Crew gesäubert werden, an Bord würde sich auch zusätzliches Gesundheitspersonal befinden. Ebenso seien Coronatestgerät an Bord der Kreuzfahrtschiffe zu finden. 

© TUI Group
Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

10 Kommentare gepostet

  1. Was mit den Menschen die eine Kreuzfahrt für August gebucht hatten und eigentlich unter den alten Auflagen und Vorraussetzungen ihre Reise machen wollten aber das gleiche Geld bezahlen sollen für weniger Leistungskapazität?
    Was mit den Landausflügen ? Eine utopische Vorstellung in Zeiten der Pandemie oder ? Finde es äußerst Riskannt und unzumutbar Leute zu zwingen ihre gebuchte Reise aufgrund der anderen Sachlage zu machen. Was wenn man zur Risikogruppe gehört und diese Reise nicht antreten möchte ? Wer entscheidet wer von den gebuchten Passagieren mit darf unter den 1000 erlaubten Menschen an Bord und wer nicht mit darf ?
    Alles sehr undurchschaubar. Vorallem für Familien nicht so einfach wenn man überlegt man fliegt zur Einschiffung alleinerziehend mit 2 Kindern und beim Gesundheitschek vor Bord hat ein Teil Fieber oder sonst was demnach steht die Familie dann da und guck dumm aus der Röhre? Mir ist es vergangen mit Kreuzfahrt aly Risikopatient alleinerziehend mit 2 Kindern werde ich auf kein Schiff gehen in Zeiten von Corona – ärgerlich wenn man dafür auch noch die Stornierungskosten aus eigener Tasche bezahlen soll! Umbuchen ist auch sinnlos weiß man denn ob man dann überhaupt Urlaub bekommt zumal eh in Schulferien zeiten die meisten Kreuzfahrten sowiso nicht möglich sind da sie die Zeiten überschneiden.

    • Die bestehenden Buchungen werden vermutlich storniert, so wie es bisher auch der Fall war. Anders lässt sich das rechtlich meines Erachtens auch nicht bewerkstelligen.

  2. Das einzig positive ist die Beschränkung auf max. 1000 Reisende. Aber sonst macht dzt. das Reisen mit Schiff keinen Spaß, da es nur Vorschriften und Beschränkungen gibt.
    Die großen Leidtragenden werden das Service Personal sein, man kann sich schon heute ausmalen, wenn es kein Buffet mehr gibt, was dass für einen erhöhten Stress bedeutet, wird eine spannende Sache schon beim Frühstück. Man kann nur hoffen, daß sich die Lage bis in einem Jahr zum Positiven geändert hat, es vielleicht schon einen Impfstoff gibt, welchen hoffentlich viele Menschen sich impfen lassen, damit das Leben für alle wieder ein wenig normaler wird.

  3. Wie sieht es mit meiner gebuchten Kreuzfahrt 14.12.2020 auf mein Schiff 1 aus . Gibt es da schon Aussagen ? Mfg Bernd Lüddecke

  4. Wir haben die Reise „Westeuropa mit Amsterdam“ auf der Mein Schiff 3 gebucht. Gibt es dafür schon Informationen? Wenn wirklich nur max. 1000 Passagiere auf`s Schiff dürfen, werden doch bestimmt erst die genommen die die teureren Kabinen gebucht haben und den anderen wird dann bestimmt abgesagt. Das fände ich eine Sauerei, wenn das so gemacht wird!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr Mein Schiff Themen