Barcelona

Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Schon lange ist Barcelona eine beliebte Destination für Kreuzfahrten, nicht umsonst verfügt der Hafen von Barcelona zwischenzeitlich über insgesamt 9 Terminals von den 7 Terminals für Kreuzfahrtschiffe bestimmt sind. Unternimmt man eine Kreuzfahrt nach Barcelona wird man mit großer Wahrscheinlichkeit am Quai Moll Adossat anlegen, welcher am weitesten entfernt vom Stadtzentrum liegt. Kleinere Kreuzfahrtschiffe liegen hier oft deutlich günstiger am World Trade Center, welches relativ nah am Placa de Colón liegt, wo auch die Kolumbussäule in Barcelona steht. Von hier aus geht es über die berühmte Einkaufsstrasse La Rambla direkt ins Stadtzentrum von Barcelona.

Ist Barcelona während der Kreuzfahrt eine Station, die für einen Tag angelaufen wird, so wird man es wohl kaum schaffen alle interessanten und berühmten Sehenswürdigkeiten an diesem einen Tag zu sehen. Natürlich bieten sich auch hier die berühmten Hop-on-Hop-off-Busse als praktische Möglichkeit an die Stadt zu erkunden. In Barcelona werden drei unterschiedliche Touren angeboten mit insgesamt 45 Haltestellen zum aussteigen und verweilen. Die Preise für ein Tagesticket liegen bei rund 26 Euro pro Erwachsner und rund 15 Euro pro Kind (4-12 Jahre). Eine Haltestelle für die Hop-on-Hop-off-Busse ist unter anderem direkt am World Trade Center.



Columbus Denkmal in Barcelona

Columbus Denkmal in Barcelona



Doch auch mit einem Hop-on-Hop-off-Bus oder einem gebuchten Landausflaug über die Reederei wird man es wohl kaum schaffen Barcelona an einem Tag zu sehen. Besser ist es natürlich, wenn Barcelona während der Kreuzfahrt die An- und/oder Abreisedestination ist, dann nämlich bietet es sich an den Aufenthalt in Barcelona um ein paar Tage zu verlängern, denn eine Reise nach Barcelona lohnt sich wirklich immer. Und auch dann wird man im Nachhinein feststellen, dass Barcelona noch um einiges mehr zu bieten hat, als das was man gesehen hat.

Einige Sehenswürdigkeiten gibt es allerdings in Barcelona, die man sich unter keinen Umständen entgehen lassen sollte und meiner Meinung nach bei seinem Besuch in Barcelona unbedingt einplanen sollte.

La Sagrada Familia

Sagrada Familia Barcelona

Sagrada Familia Barcelona

Allem voran ist die Sagrada Familia das wahrscheinlich bekannteste Bauwerk in Barcelona und nicht umsonst das Wahrzeichen der Stadt. Bereits seit 1882 wird an der Basilika gebaut, dessen Bau und Architektur Antonio Gaudi maßgeblich geprägt hat. Das voraussichtliche Bauende wird im Jahr 2026 erwartet, wobei man dazu sagen muss, dass immer ca. 10 Jahre vor angekündigtem Bauende, dieses nochmals nach hinten verschoben wird, so dass der Bau der La Sagrada Familia eine unendliche Geschichte darstellt.

Die Sagrada Familia befindet sich an der Carrer de Mallorca und in unmittelbarer Nähe befinden sich zwei Metro Stationen. Natürlich befindet sich die Sagrada Familia auch auf dem Tourenplan der Hop-on-Hop-off-Busse. Vom Hafen bis zur Sagrada Familia sind es in etwa 6km Entfernung, möchte man die Strecke mit dem Taxi zurücklegen sollte man bedenken, dass Taxifahrer für die Einfahrt in den Hafen eine Extragebühr berechnen.

An der Sagrada Familia ein ein schöner grün angelegter Park, wo man eine Zeit lang verweilen kann. Hier gibt es Möglichkeiten ein Eis zu essen, etwas zu trinken, Souvenirs oder Postkarten zu kaufen und einen schönen Kinderspielplatz. Auch einen McDonalds gibt es direkt an der Sagrada Familia, falls das für den ein oder anderen interessant sein sollte, die Preise dort sind ab um einiges höher als in anderen McDonald Filialen in Barcelona.

Il Parc Güell

Parc Güell Barcelona

Parc Güell Barcelona

Der Parc Güell in Barcelona ist eine Hommage Antonio Gaudis an die Natur und ebenso sehenswert wie die Sagrada Familia. Um den Parc Güell zu besichtigen sollte man sich einige Zeit nehmen, denn mit der Grünanlage hat Gaudi einen bezaubernden Märchenwald geschaffen. Zwar verfügt der Park über mehrere Eingänge, der Haupteingang an der Carrer d'Olot ist wohl der imposanteste. Eine Treppe, bewacht von einem Drachen, führt in einen Saal mit 86 Säulen. Dieser Saal war ursprünglich als Markthalle eines Wohngebietes geplant, was der Parc Güell ursprünglich werden sollte.

Der Parc Güell ist ebenso Station der Hop-on-Hop-off-Busse und liegt an der Carrer d'Olot. Die nächste Metrostaion liegt in etwa 10 Minuten vom Park entfernt. Da der Park auf einer Anhöhe liegt, die im übrigen bei klarem Wetter einen wunderschönen Blick auf Barcelona bietet, sollte man sich gut überlegen ob man sich zu Fuß auf den Weg zum Parc Güell macht. Vom Hafen bis zum Parc Güell sind es in etwa 10km, der Fußweg gegen Ende hin aber auf jeden Fall beschwerlich.

Font Magica und Placa d'Espanya

Ein weiteres Highlight in Barcelona ist unumstritten der magische Brunne Font Magica am Placa d'Espanya. Während der überdimensional große Springbrunnen tagsüber ein einfacher Springbrunnen zu sein scheint, teilweise sogar nicht mal eingeschaltet, entpuppt der Font Magica sich in den Abendstunden zu einem unvergleichlichen Schauspiel. In den Monaten Mai bis September  tanzen seine Wasserfontänen von Donnerstag bis Sonntag in den Abendstunden zwischen 21.00 Uhr und 23.00 Uhr in bunten Farben zu passender Musik, was man auf keinen Fall verpassen sollte. Von Oktober bis April findet das Schauspiel von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr statt, sowie an Ostern und Weihnachten.

Font Magica Barcelona

Font Magica Barcelona

Den „Eingang“ des Placa d'Espanya bilden zwei große Backsteintürme, welche des Markusturm in Venedig nachempfunden sind. Hier beginnt die Avinguda de la Reina Maria Christina auf der sich auf der linken Seite die Messe von Barceloa befindet. Von hier aus geht es gerade auf zu auf den Font Magica, im Hintergrund befindet sich das Palau National in dem sich heute das Museu National d'Art de Catalunya befindet. Der Placa d'Espanya eignet sich perfekt um den Montjuic zu erkunden, der Hausberg Barcelonas, von dem aus man einen tollen Blick über die Stadt und die Küste Barcelonas hat.

Vom Hafen bis zum Placa d'Espanya und zum Font Magica sind es ca. 3km, die sich auch bequem zu Fuß zurücklegen lassen. Natürlich kann man dort aber auch mit dem Hop-on-Hop-off-Bus hingelangen, sollte allerdings beachten, dass sich der Font Magica auf einer anderen Tour befindet wie die Sagrada Familia und der Parc Güell. Eine Übersicht über die Touren der Hop-on-Hop-Off-Busse findet ihr hier.

Natürlich bietet Barcelona noch einige weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Fußballstadion Camp Nou oder das Reisebericht AIDAvita Mittelmeerkreuzfahrt: Abreise von Mallorca. Auch einen Gang über die La Rambla sollte man sich nicht entgehen lassen. Von hier aus gelangt man vorbei am Placa de Catalunya auf die Passeig de Gràcia wo sich die ebenfalls von Antonio Gaudi entworfenen Gebäude Casa Milà und Casa Batllò befinden.

Es gibt wohl in keiner europäischen Stadt so viel zu sehen wie in Barcelona, so dass auch ein zweiter oder dritter Besuch in Barcelona garantiert nie langweilig wird.



Schau Dir unsere Videos an