Blohm und Voss Werft

Die Blohm und Voss Werft in Hamburg wurde im Jahr 1900 gegründet und hält sich bis heute wacker im Werftengeschäft. Vielen namhafte Kreufzahrtreedereien bringen regelmäßig ihre Kreuzfahrtschiff nach Hamburg ins Blohm und Voss Dock. So ist die Queen Mary 2 beispielsweise turnusmäßig im Elbe 17 Dock zu finden. Zuletzt wurde sie im Jahr 2016 bei B+V umfangreich umgebaut und modernisiert.

Auch AIDA ist mit ihren Kreuzfahrtschiffen ein gern gesehener Gast bei Blohm und Voss. Der Mutterkonzern Carnival hat eine Rahmenvereinbarung mit B+V geschlossen und sicherte zu, mit verschiedenen Schiffen der Gruppe zur Wartung zu kommen.



Die Meyer Werft schickt hin und wieder auch neue Kreuzfahrtschiffe in das Dock von Blohm & Blohm zur Abschlussdockung. So kam beispielsweise die Anthem of the Seas nach Hamburg um eine letzte Dockung zu haben bevor sie in die USA aufgebrochen ist.

Jedes Kreuzfahrtschiff ist eine Welt für sich. Das weiss auch die Blohm und Voss Werft. Darum bieten sie ihren Auftraggebern direkt in Hamburg auf dem 421.000mgroßen Werft- und Dockareal mit hochqualifizierten Mitarbeitern alle erdenklichen Optionen für ihre Reparatur-, Umbau- und Serviceaufträge. Ob technisch, räumlich oder personell: Den Projekten sind dort, auf einer der größten Werften Europas, keine unternehmerischen Grenzen gesetzt.

Anthem of the Seas im Elbe 17 Dock der Blohm und Voss Werft / © Inselvideo

Anthem of the Seas im Elbe 17 Dock der Blohm und Voss Werft / © Inselvideo



AIDAluna im Blohm und Voss Dock "Elbe 17" / © AIDA Cruises

AIDAluna im Blohm und Voss Dock „Elbe 17“ / © AIDA Cruises



Schau Dir unsere Videos an