AIDAsol Hinter den Kulissen: Crewdecks, Küche, Maschinenraum und mehr


    AIDA Hinter den Kulissen: Kreuzfahrtschiffe im Allgemeinen kennt man ja. Sehr interessant ist wie es hinter der bekannten Fassade ausschaut. Auf der AIDAsol haben wir eine „Hinter den Kulissen-Tour“ gemacht und einen Einblick bekommen den man als normaler Gast nicht oder nur sehr selten bekommt. Die riesige Wäscherei auf so einem Schiff ist schon beeindruckend.

    Die Waschmaschinen gibt es auch an Land in Großwäschereien aber das macht schon Eindruck wenn man vor so einem riesigen vibrierenden Teil steht. 77 Kilogramm Wäsche fast so eine Maschine im Maximalfall, ich glaub da muss mancher noch beim Nachbar klopfen und um Wäsche bitten wenn er privat so eine Maschine voll bekommen möchte. ;)



    AIDAsol Nordlandkreuzfahrt - Motoren-Kontrollraum

    AIDAsol Nordlandkreuzfahrt – Motoren-Kontrollraum



    Auch fand ich die Kabinen für die Crew sehr spannend, ich hatte keine Idee wie die aussehen und war überrascht wie klein die sind, wäre für mich ein absolutes NoGo. Ich benötige eigentlich nicht viel Platz zum Leben, demnach wären die Kabinen ausreichend, aber ich brauch einfach Platz um mich herum den ich nutzen könnte wenn ich das denn wollte.

    Die Kabinen hat man aber nicht ein Leben lang, durch den Rang und durch diverse Gehaltssteigerung steigert man sich auch in der Kategorie seiner Kabine, daher ist das für den Anfang schon in Ordnung um im Endeffekt ist man ohnehin permanent am Arbeiten und ist dann sicherlich froh ein Bett zu haben – egal wie die Kabine aussieht.

    [EDITIERT]Die AIDA Kapitäne, die Club-Direktoren, die Hotel-Direktoren und die Chief Engineer haben eine Kabine mit Wohnzimmer und so weiter, die sich irgendwo im 40-50 Quadratmeter-Bereich bewegen, die kleinsten Crewkabinen bzw. die 1-Personen Crew-Kabinen liegen bei etwa 5,5 Quadratmeter, die Offiziere haben entsprechend auch größere Kabinen aber kleinere als die Direktoren.

    Erstaunlich ist auch der Platz der an Bord für Proviant benötigt wird, 1440 Quadratmeter über 2 Geschosse, das ist schon beeindruckend was da alles rumsteht und wenn man dann die Zahlen hört was so verbraucht wird – das kann man so gar nicht wirklich realisieren – sehr spannend.

    Als kleines Spielkind fand ich den Maschinen-Kontrollraum sehr cool, viele Bildschirme und Knöpfe – ein Maschinen-Pult das ich wohl immer nutzen würde um den Kapitän auf der Brücke zu ärgern – da kann man nämlich die Maschinen hoch und runterfahren – wie oft das gut geht möcht ich allerdings nicht wissen. ;)

    Ja der ganze Kram, die Motoren usw. sind so groß das man das als solches gar nicht wirklich wahrnimmt, so eine Antriebsmaschine hat 880 Liter Hubraum – mein A6 hat 2,7 Liter – das ist im Automobilbereich schon relativ viel – ein Standard-Golf hat 1.6 Liter – nur mal so als Vergleich von was für Maschinen wir sprechen.

    Der Verbrauch der Maschinen ist auch stattlich und gar nicht greifbar, die AIDAsol verbraucht pro Stunde im Hafen 1 Tonne Diesel – auf der Überfahrt von Oslo nach Hamburg gehen 100 Tonnen Treibstoff durch den Motor. Pro Tonne Schweröl werden rund 650 Euro aufgerufen – Diesel kostet pro Tonne rund 980 Euro – da kann man sich mal ausrechnen was eine Spritztour mit der AIDAsol und deren Schwestern so kostet falls man sich den ein solches Schiff mal aneignen möchte.

    Ja – ich fand es super spannend, hoffe euch ein paar interessante Details geliefert haben zu können und das die Bilder einen kleinen Eindruck übermitteln können von dem was wir da gesehen haben.

    Weiterführende Links



    5 Kommentare

    1. Dan sagt:

      Moin Pascal,
      Wie immer, herrliche Bilder und ein schöner bericht. Allerdings, Deine Behauptung „Die Offiziere haben eine Kabine mit Wohnzimmer und so weiter, die sich irgendwo im 40-50 Quadratmeter-Bereich bewegen“, ist nicht ganz richtig, diese Kabinengröße dürften sicherlich nur der Kapitän und Chief Engineer genießen und auch das nur auf den ganz großen Dampfern.
      Happy Cruising
      Dan

      • Pascal sagt:

        Hallo Dan,

        Du hast Recht da hat sich ein Fehler eingeschlichen. ;)
        Das betrifft den Kapitän, den Club und Hotel-Direktor sowie den Chief Engineer.
        Ich kann das nur an dem Beispiel SOL festmachen, wie das auf anderen Schiffen ist weiss ich nicht.

    2. Dietmar sagt:

      Hallo,
      beeindruckende Bilder, die ich als 2-maliger AIDA-Kreuzfahrer natürlich nicht original sehen konnte. Es wäre aber ganz gut, wenn ihr den technisch Interessierten noch ein paar Erläuterungen unter die Bilder gesetzt hättet. Es war z.B. nicht ersichtlich, ob Wassertanks oder Biertanks? ;-)

      Happy Crusing

      Dietmar

    3. Maria sagt:

      Das ist ja mal klasse. War erst letztes Jahr auf einer Kreuzfahrt und da ist interessant auch mal die andere Seite zu sehen. Wenn ich mir überlebe, wie viele Menschen auf einem Schiff leben und die alle versorgt werden müssen. Habe mir schon auf dem Schiff damals soweit es ging einiges angeschaut, aber einen solchen Einblick hatte ich natürlich nicht :).


    Schau Dir unsere Videos an