Die Carnival Corporation will mit der China State Shipbuilding Corporation kooperieren

Carnival unterzeichnet MOU Deal mit der China State Shipbuilding Corporation (CSSC) in Tianjin – Carnival gab heute bekannt, dass ein Memorandum of Understanding (MOU) mit der China State Shipbuilding Corporation (CSSC) unterzeichnet wurde, um die Möglichkeit eines Joint Ventures auszuloten. Ziel dabei sei die Beschleunigung der Entwicklung und des Wachstums der chinesischen Kreuzfahrtindustrie. Denn laut dem chinesischen Verkehrsministerium (MOT) soll China einer der größten Kreuzfahrtmärkte der Welt – mit 4,5 Millionen Passagieren – im Jahr 2020 sein.

Offiziell wird das Ganze heute bei einer Unterzeichnungszeremonie auf der 9. China Cruise Shipping und International Cruise Expo in Tianjin. Das Memorandum umreißt dabei den Rahmen für eine Partnerschaft zwischen Carnival Corporation und der CSSC. Miteingebunden dabei die Möglichkeit der Bildung eines Schiffbau Joint Ventures mit Fincantieri in Italien, der weltweit größten Kreuzfahrtschiff-Baufirma.


Carnival Corporation & plc Carnival Corporation & plc


Carnival würde eng mit CSSC und Fincantieri arbeiten, um das allererste „Weltklasse-Kreuzfahrtschiff“, das in China gebaut wird, zu definieren. Carnival Corporation, die weltweit führende Kreuzfahrtreederei, hat mit dem Bau moderner Kreuzfahrtschiffe, die Erwartungen der Gäste mehr als jedes andere Unternehmen in der Welt erfüllt. Unter dem Joint-Venture-Konzept, würde Carnival Corporation ihre Expertise China zur Verfügung stellen.

„Das ist wirklich ein großer Durchbruch für uns alle bei Carnival, wie auch für unsere Freunde in der CSSC und alle chinesischen Kreuzfahrpassagiere.“ sagte Arnold Donald, CEO von Carnival Corporation.

„Die Vereinbarung ermöglicht es uns, eng mit unseren Partnern von CSSC zusammen zu arbeiten und mit der Bildung dieses Joint Ventures China zu einem der führenden Kreuzfahrtmärkte zu entwickeln, die lokale Wirtschaftsentwicklung zu unterstützen und Urlaubsfreude zu bringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!“ so Donald.

Im vergangenen Jahr hat das chinesische Verkehrsministerium seine starken Wunsch, China zu einem weltweit führenden Kreuzfahrtmarkt zu verwandeln, ausgedrückt, einschließlich der Investitionen in die Infrastruktur und die Entwicklung einer starken Binnenkreuzfahrt Präsenz, um das Wachstum anzukurbeln: Kreuzfahrt als eine Schlüsselkomponente der expandierenden Tourismus Industrie in China.

Das MOT zielt darauf ab, dass China in den nächsten Jahren der zweitgrößte globale Kreuzfahrtmarkt nach den USA wird. (auf Basis von Wirtschaftswachstum, höhere Kaufkraft der chinesischen Konsumenten und wachsende Nachfrage nach Kreuzfahrturlaube in China)





Über den Verfasser
Pascal

Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.

AIDAperla, AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.

  Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.