Die neue Color Line Fähre / © Ulstein

Color Hybrid wird noch diese Woche ihren Dienst aufnehmen

Color Line setzt neuen Standard für Hybrid und Klima – Start des größten Plug-In Hybridschiffs der Welt

Am 16. August 2019 nimmt die „Color Hybrid“, das erste Plug-In Hybridschiff der Reederei Color Line, ihren Betrieb zwischen den Häfen Sandefjord in Norwegen und Strömstad in Schweden auf. Das neue Schiff fährt emissionsfrei und lärmreduziert mit Akkus, die an den eigenen Landstromanlagen geladen werden. Rund 2.000 Passagiere und 475 Autos finden auf dem 160 Meter langen Hybridschiff Platz. 100 Mitarbeiter kümmern sich an Bord um den Komfort der Reisenden.

2017 hat Color Line das bis dato größte Plug-In Hybridschiff in der norwegischen Werft Ulstein in Auftrag gegeben. Bereits Anfang Juni dieses Jahres wurde es bei der Preisverleihung der Schiffsmesse Nor-Shipping in Lillestrøm zum „Schiff des Jahres“ gekürt. Ende Juli nimmt das neue Schiff mit dem Namen „Color Hybrid“ in Sandefjord seinen Betrieb auf. Das Schiff fährt täglich um 10 und 17 Uhr von Sandefjord ab und erreicht nach zweieinhalb Stunden die schwedische Stadt Strömstad. Der Preis für Reisende bleibt unverändert.

Neuer Standard für Komfort, Klima und Umweltemission

Dank eines neuen digitalen Ein- und Aussteige-Systems wird die Check-In-Zeit für Reisende verkürzt. Ein neues Bordsystem für die Logistik an Land ermöglicht schnelleres Be- und Entladen. Dadurch wird nicht nur Zeit, sondern auch Energie gespart und somit die Effizienz des Schiffes gesteigert. Die Akkus haben 5 Megawattstunden und können bei einer Fahrt bei bis zu 12 Knoten etwa eine Stunde genutzt werden und sind ebenso nach rund einer Stunde wieder komplett aufgeladen. Die Akkus werden während der Zeit im Hafen an den Landstromanlagen geladen sowie von eigenen Generatoren an Bord. Beim Bau des Schiffes wurden leichte Materialien verwendet, um die Tragfähigkeit zu erhöhen und somit den Energieverbrauch zu senken.

An Bord von Color Hybrid

Das Schiff bietet Reisenden ein ganz neues Erlebnis auf dem Wasser: Drei Gastronomiebetriebe und 2.000 Quadratmeter Einkaufsfläche auf zwei Decks halten Reisenden ein großes Angebot an Duty-Free-Produkten, saisonalen Köstlichkeiten und Delikatessen bereit.

Das gastronomische Angebot fokussiert sich auf eine frische und traditionelle skandinavische Küche mit heißen und kalten Gerichten im großzügigen Buffetrestaurant. Im Café erwartet die Reisenden eine reiche Auswahl an Salaten und kleinen Snacks. Color Line setzt auf lokale Lieferanten, um ein frisches Speiseerlebnis zu garantieren. Auf dem Sonnendeck findet sogar ein eigenes Gewächshaus für Kräuter Platz. Lounge und Bar bieten Platz für 400 Gäste. Es besteht die Möglichkeit, eigene Events und Tagungen an Bord des Schiffes zu planen. Darüber hinaus wird das Schiff, wenn es in Sandefjord an Land liegt, für Themenabende, Konzerte, Veranstaltungen und Partys genutzt.

Über Color Line GmbH

Color Line ist ein norwegisches Touristikunternehmen mit mehr als 50 Jahren Tradition und Erfahrung, dessen Produkte für ganz besondere und hochwertige maritime Erlebnisse stehen. Das Angebot umfasst Mini-Kreuzfahrten nach Oslo (mit und ohne Hotel), Fährüberfahrten, Norwegen-Reisen und Tagungen auf See.

Color Line operiert mit einer Flotte von sieben Kreuzfahrt- und Fährschiffen. Die Kreuzfahrtschiffe „Color Magic“ und „Color Fantasy“ starten jeweils täglich ab Kiel. Auf den kurzen Routen ab dem dänischen Hirtshals in Richtung der norwegischen Häfen Kristiansand und Larvik sind die Schnellfähren „SuperSpeed 1“ und „SuperSpeed 2“ schnelle, direkte und zuverlässige Verbindungen.

Europaweit reisen über vier Millionen Passagiere jährlich mit Color Line. Die Color Line GmbH mit Sitz in Kiel trägt die Gesamtverantwortung für den deutschen sowie zentraleuropäischen Markt. Weitere Informationen unter www.colorline.de .

Hinweis für Journalisten: Umfangreiches Bildmaterial zu Color Line in druckfähiger Auflösung finden Sie in unserer Bilddatenbank. Wenn dort nicht anders vermerkt, geben Sie bitte als Bildquelle „Color Line GmbH“ an.

iPhone - Smartphone

Besseres Mobilfunknetz für die deutsche Küste

Reeder und Lotsen fordern besseren Mobilfunk für deutsche Küste Ausbau der Breitbandkommunikation zentral für digitalen Wandel der Schifffahrt Vor dem Hintergrund des in Deutschland geplanten Mobilfunkausbaus fordern der Verband Deutscher

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*