P&O Iona startet mit Norwegen Kreuzfahrten in der Premieren-Saison / © P&O Cruises

Meyer Werft: Die Rumpfbemalung von P&O Iona ist fertig

Die Indienststellung der P&O Iona rückt näher – nun wurde die Rumpfbemalung fertiggestellt

P&O Iona, das erste LNG Neubau für P&O Cruises nimmt so langsam Gestalt an, die Arbeiten an der Rumpfbemalung wurden nun vollendet. Im Frühjahr 2020 soll der erste P&O Neubau seit Jahren in Dienst gestellt werden. P&O Iona wird wie AIDAnova und Costa Smeralda dem Helios Projekt der Carnival Corporation angehören. Insgesamt wurden vorerst neun Schiffe der Helios Klasse bei der Meyer Gruppe bestellt, P&O Iona wird 2022 noch ein Schwesterschiff bekommen. 

P&O Iona wird nach AIDAnova und Costa Smeralda weltweit das dritte Kreuzfahrtschiff sein, dass zu 100 % mit LNG betrieben werden kann. In ihrer Premierensaison wird P&O Iona in den Norden Europas reisen. Eines der Highlights an Bord des P&O Neubaus ist das verglaste Grand Atrium, dieses erstreckt sich über drei Decks.

Schon vor 20 Jahren fertigte die Papenburger Meyer Werft Kreuzfahrtschiffe für P&O Cruises. In Papenburg wurden die Oriana (1995) und die Aurora (2000) gefertigt. 20 Jahre nach der Aurora wird nun die P&O Iona folgen. 

[angebot id=“132519″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

close

Verpasse keine News und Infos!

Kreuzfahrt NEWS

Bestelle hier vollkommen KOSTENFREI die täglichen Kreuzfahrt News und Infos von SuK!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner