P&O Iona startet mit Norwegen Kreuzfahrten in der Premieren-Saison / © P&O Cruises

Meyer Werft: Die Rumpfbemalung von P&O Iona ist fertig

Die Indienststellung der P&O Iona rückt näher – nun wurde die Rumpfbemalung fertiggestellt

P&O Iona, das erste LNG Neubau für P&O Cruises nimmt so langsam Gestalt an, die Arbeiten an der Rumpfbemalung wurden nun vollendet. Im Frühjahr 2020 soll der erste P&O Neubau seit Jahren in Dienst gestellt werden. P&O Iona wird wie AIDAnova und Costa Smeralda dem Helios Projekt der Carnival Corporation angehören. Insgesamt wurden vorerst neun Schiffe der Helios Klasse bei der Meyer Gruppe bestellt, P&O Iona wird 2022 noch ein Schwesterschiff bekommen. 

P&O Iona wird nach AIDAnova und Costa Smeralda weltweit das dritte Kreuzfahrtschiff sein, dass zu 100 % mit LNG betrieben werden kann. In ihrer Premierensaison wird P&O Iona in den Norden Europas reisen. Eines der Highlights an Bord des P&O Neubaus ist das verglaste Grand Atrium, dieses erstreckt sich über drei Decks.

Schon vor 20 Jahren fertigte die Papenburger Meyer Werft Kreuzfahrtschiffe für P&O Cruises. In Papenburg wurden die Oriana (1995) und die Aurora (2000) gefertigt. 20 Jahre nach der Aurora wird nun die P&O Iona folgen. 

Die neuen Routen der Norwegian Spirit

Norwegian Cruise Line (NCL) präsentiert die neuen Routen der rundum erneuerten Norwegian Spirit. Nach einem 43-tägigen Trockendock im französischen Marseille wird sie zunächst eine Reihe von 17-, 20- und 28-tägigen

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*