ms-artania-santorin-4

Morten Hansen bringt die letzten 8 Kreuzfahrtgäste nach Hause – MS Artania in Bremerhaven

Die MS Artania ist das letzte Kreuzfahrtschiff, welches derzeit noch mit Gästen an Bord unterwegs ist. Aber auch ihre Reise endet heute, sie wird in wenigen Minuten in Bremerhaven festmachen. Die 8 Gäste sind verblieben von der Weltreise, die in Australien ihr bitteres Ende gefunden hat. Am 18. April ging es über Umwege in Richtung Deutschland, wo sie heute ankommen wird – das letzte Schiff der Phoenix Flotte ist damit nun auch in Deutschland.

Die Weltreise von MS Artania nahm im Zuge der Corona-Pandemie im März ihr bitteres Ende in Australien. Ende März bricht Corona an Bord aus. Das Schiff kommt nach Australien und wurde dort nicht mit viel Liebe erwartet. Irgendwann durfte man doch anlegen in Fremantle, Notausschiffungen erfolgten und die Abgabe von Corona-Erkrankten ins Krankenhaus. Drei Menschen sterben, ein Crewmitglied und zwei Gäste, wobei ein Gast nicht an Corona verstorben sein soll.

Am 18. April hat die MS Artania den Hafen von Freemantle verlassen mit 8 Gästen der Weltreise die ihre Quarantäne in einem Hotel in Australien „abgesessen“ haben. MS Artania selbst lag mit ihrer Crew im Hafen in Quarantäne. Dort wurden sie extern von einem Caterer versorgt, die Gesundheitsbehörden hatten die Quarantäne überwacht. 

Die acht Gäste durften mit MS Artania nach Hause fahren, eine mögliche Option für alle war das allerdings nicht. Sie hatten die Reise ab/bis Deutschland gebucht, da sie aus medizinischen Gründen oder aus riesiger Flugangst nicht fliegen können und somit nur den Seeweg nach Bremerhaven als Option hatten.

Zuerst ging es mit 403 Crewmitgliedern los, der erste Stopp war am 23.April Jakarta, dort wurden 50 Crewmitglieder ausgeschifft. Am 1. Mai erreichte die MS Artania den Hafen von Manila, dort haben über 200 Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen können. 

Von Manila aus geht es mit 113 Mitarbeitern und den acht Gästen an Bord in Richtung Deutschland, durch den Golf von Aden und den Suez Kanal. 

Heute ist es nun soweit, Morten Hansen bringt die MS Artania und die acht Gäste an die Pier in Bremerhaven. Die Gäste und der Kapitän werden das Schiff verlassen. Teile der Besatzung sicherlich auch. Eine Notbesatzung wird an Bord verbleiben um das Schiff in Betrieb zu halten. Wann es weiter geht für die MS Artania ist ungewiss.

PS: Nun können sich die Gäste deren einziges Problem war, dass ihre Koffer noch an Bord sind auch entspannen. Da sind Aussagen getroffen worden, die nicht mehr nachvollziehbar sind. Eine Pandemie bricht aus, Menschen sterben, die Wirtschaft kommt zum Erliegen und das einzige Problem was die Leute hatten war, dass ihre Koffer später nach Hause kommen als sie selbst. Denn auf den Evakuierungsflügen, war nicht viel Gepäck erlaubt, sodass das Weltreise-Gepäck mit dem Schiff zurück nach Deutschland gebracht wurde.

Kreuzfahrten mit Phoenix Reisenab
MS Albatros, MS Artania, MS Amadea und MS Deutschland von Phoenix Reisen beim Vierfachanlauf in Bremerhaven am 31.07.2016 / © Phoenix Reisen

Klassische Kreuzfahrten mit Phoenix Reisen

ganzjährig

weltweite Kreufzahrten mit MS Amadea, MS Albatros, MS Artania und MS Deutschland

Klassische Kreuzfahrten, deutsche Bordsprache, relativ kleine Schiffe

5 Kommentare gepostet

  1. Ja, es war mehr als widerlich. Man hat sich auch beschwert, als wir wegen eines Kranken Crewmitglieds nach Dakar fuhren… Viele der Passagiere hielten sich nie an elementare Hygiene Regeln, man müsste denken, sie wären alt genug, aber wohl alles vergessen…

    Wir hatten eine wunderbare Reise

  2. Danke Herr Kapitän Morten Hansen ich kam im April mit der Albatros in Bremerhafen an wir wurden wärend der langen Seefahrt bestens versorgt.Freue mich schon auf die nächste Fahrt bis bald .

  3. Von allen Kreuzfahrten die ich gemacht habe war die Kreuzfahrt Irland, Schottland England mit Abstand die schönste. Alles perfekt durchorganisiert. Von der Wetterpille gegen Seekrankheut bis zu den Landgängen.Man ist bestens aufgehoben.

    • Ja, das kann man wohl sagen! Der Wahlspruch von PHOENIX-REISEN:“Willkommen zu Hause“ ist keine Floskel sondern selbstverständlich gelebter Alltag! Vor gewissenlosen Alleskönnern – außer Beachtung einfachster Hygieneregeln – ist auch PHOENIX leider nicht gefeit. ARTANIA habe ich auf ihrer weiten Seereise von Fremantle bis BRV täglich über marinetraffic und die Bugcam bei PHOENIX „verfolgt“ – bis zum gestrigen Morgen in BRV. Hoffentlich nochmal eine Kreuzfahrt mit PHOENIX!

  4. Habe noch nie eine solche kompetente Doku-Serie gesehen,zu solch einem Thema,
    schon garnicht! Bin äußerst begeistert!Gibt es evtl -Links zur Produktion der Doku?
    Mit freundlichen Grüßen
    Doku
    doku-Fan PU

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*