Die Bugbemalung der Norwegian Encore / © Norwegian Cruise Line

Norwegian Encore: Arbeiter in Bremerhaven verhaftet

Geldstrafe nicht bezahlt – Festnahme in Bremerhaven 

Die Polizeiinspektion Bremen hat gestern eine Verhaftung in Bremerhaven gemeldet, hierbei scheint es sich um einen Arbeiter an Bord der Norwegian Encore zu handeln. Diese kam am 18.10.2019 von Eemshaven zurück nach Bremerhaven. Hier soll sie bis zum 31.10.2019 verbleiben, Mitarbeiter des Schiffes werden nach und nach eingeflogen um den Neubau für die Norwegian Cruise Line zu beenden.

In der Polizeimeldung wird von einem 38 jährigen Deutschen gesprochen, dieser wurde im Zusammenhang mit einer Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Zwar wird die Norwegian Encore in der Meldung nicht explizit erwähnt, jedoch wird betont, dass das Schiff zuvor in Eemshaven war und nun in Bremerhaven liegt – daher kann es sich nur um einen Mitarbeiter, Zulieferer, etc. von der Norwegian Encore handeln. 

Da der Mann bei der Kontrolle durch die Beamten den Betrag von 870€ nicht zahlen konnte, wurde er verhaftet und muss nun eine Freiheitsstrafe von 40 Tagen in einer Justizvollzugsanstalt absitzen. 

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Bremen

„Bremerhaven, 19.10.2019

Geldstrafen sollte man fristgerecht bezahlen und Strafbefehle nicht ignorieren, insbesondere vor Urlaubsreisen.

Diese Lehre hat ein 38-jähriger Deutscher bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle der Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes in Bremerhaven gezogen, als er von Bundespolizisten verhaftet wurde. Das Schiff kam zuvor aus Eemshaven, Niederlande.

Hintergrund: Im Zusammenhang mit einer Körperverletzung lag ein Vollstreckungshaftbefehl gegen den Mann vor. Den haftbefreienden Betrag von rund 870 Euro konnte er nicht bezahlen und wurde zum Antritt einer Freiheitsstrafe von 40 Tagen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.“

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*