Odyssey of the Seas / © Royal Caribbean

Odyssey of the Seas: Motoren auf dem Weg nach Papenburg

Schwertransport im Nord-Ostsee-Kanal – Maschinenraum der Odyssey of the Seas wird nach Papenburg überführt

Im Nord-Ostsee-Kanal wird derzeit ein Schwertransport der Extraklasse statt, die Rumpfsektion der Odyssey of the Seas für Royal Caribbean International wird derzeit von der Neptun Werft in Rostock zur Papenburger Meyer Werft überführt. 

In der Schleuse zwischen Rostock und Papenburg war absolute Maßarbeit nötig, denn die 42 Meter Breite Sektion des Kreuzfahrtschiffes musste durch die 43 Meter lange Nordschleuse geführt werden, somit blieben auf beiden Seiten lediglich 50 Zentimeter Spielraum. Die Sektion wurde von zwei Schleppern begleitet, ohne jegliche Schaden konnte die Rumpfsektion, durch die Schleuse überführt werden. 

Die Rostocker Neptun Werft ist ein regelmäßiger Zulieferer der Meyer Werft. Oftmals werden in Rostock zur Beschleunigung des Baus bereits die Rumpfsektionen inklusive Einbau der Antriebsmotoren gefertigt. Die Odyssey of the Seas soll in Papenburg fertiggestellt und im nächsten Herbst in Dienst gestellt werden. Sie wird das fünfte Schiff der Quantum Klasse von Royal Caribbean. 

Als fünftes Schiff der Quantum Klasse wird die Odyssey of the Seas ein Schwesternschiff der Quantum of the Seas, Anthem of the Seas, Ovation of the Seas und Spectrum of the Seas. Alle Schiffe der Quantum Klasse wurden auf den Meyer Werft in Papenburg gefertigt. 2019 wurde hier auch das vierte Schiff der Klasse, die Spectrum of the Seas, in Dienst gestellt. 

Technische Daten der Odyssey of the Seas

ReedereiRoyal Caribbean International
Baujahr2020
Vermessung168.600 GT
Länge über alles347m
Breite auf Spanten41m

[angebot id=“132519″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.