P&O Iona startet mit Norwegen Kreuzfahrten in der Premieren-Saison / © P&O Cruises

P&O Iona soll am Donnerstag ausgedockt werden

P&O Iona soll am Donnerstag die Bauhalle verlassen

Laut einer Pressemitteilung der Meyer Werft Papenburg soll die P&O Iona in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ausgedockt werden. Derzeit befindet sich der Neubau für die britische P&O Cruises noch im überdachten Baudock II. Wie alle Schiffe dieser Klasse bietet die P&O Iona bei Doppelbelegung Platz für bis zu 5200 Passagiere. Ihre Länge beträgt 344,50 Meter, ihre Breite 42 Meter. Damit wird sie nicht nur das neueste und modernste, sondern auch das größte und Kapazitätsstärkste Schiff der P&O Flotte. 

Laut aktueller Planung, die sich aufgrund verschiedener Faktoren (bspw. Wetter) kurzfristig ändern kann, soll das Ausdocken der P&O Iona um Mitternacht beginnen. Vom Baudock soll das Schiff schließlich an die Ausrüstungspier geschleppt werden, im Anschluss soll die Montage der Schornsteinverkleidung des Schiffes beginnen, so heißt es in der Meldung der Werft. Geplant sei, dass das Schiff um halb vier am Freitag an der Ausrüstungspier befestigt werden soll. 

Nach dem Abschließen der Werftarbeiten im Werftbecken der Meyer Werft soll das Schiff über die Ems überführt werden, derzeit plane man dieser Emsüberführung für Ende März ein. Neben Arbeiten im Innenbereich sollen innerhalb dieser Zwischenzeit auch technische Tests durchgeführt werden. 

Nach dem Ausdocken der P&O Iona wird die Odyssey of the Seas für Royal Caribbean International in der überdachten Bauhalle den Platz der Iona einnehmen. Die Odyssey of the Seas soll im Herbst diesen Jahres an die Reederei übergeben werden. 

Sollten die aktuellen Pläne mit der P&O Iona aufgehen, so wäre sie das erste Schiffe der Helios Klasse das pünktlich in Dienst gestellt werden kann. AIDAnova und Costa Smeralda (Meyer Turku) wurden bereits verspätet abgeliefert. Mardi Gras (Carnival Cruise Line / Meyer Turku) soll gegen Ende des Jahres in Dienst gestellt werden, ihre Fertigstellung wurde bereits verschoben. P&O Iona soll ihren Dienst im April antreten. 

AIDAaura ist das erste AIDA Kreuzfahrtschiff welches im Hafen von Kapstadt festgemacht hat / © AIDA Cruises

AIDAaura Südafrika-Kreuzfahrten

AIDA Cruises startete im Winter 2019/2020 mit ihren Südafrika-Kreuzfahrten auf AIDAmira. Mit Anfangsschwierigkeiten ging es los und wurde immer besser. Nun hat sich AIDA dazu entschlossen AIDAaura ebenfalls nach Südafrika

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*