Norwegian Dawn: Neues Schiff nach Edge-Umbau


    Das NCL Kreuzfahrtschiff Norwegian Dawn, ist eines von insgesamt neun Schiffen welches im Rahmen des Investitionsprogrammes Norwegian Edge im Drockendock renoviert wurde. Am heutigen Vormittag ist die Norwegian Dawn als komplett neues Kreuzfahrtschiff in ihren saisonalen Heimathafen Boston eingefahren.

    Während des einmonatigen Aufenthalt im Trockendock wurden an Bord der Norwegian Dawn nicht nur hie und da einige Teppiche erneuert und Farbanstriche verbessert, sondern in jedem Bereich des Schiffes wurden Veränderungen vorgenommen. So erhielt die Norwegian Dawn während ihrer Frischekur zwei komplett neue Restaurants sowie drei Bars und Lounges. Außerdem wurden ausnahmslos alle Kabinen renoviert einschließlich einer kompletten Überarbeitung der Garden Villas, die zu den größten Suiten der Weltmeere zählen. Auch das Dekor und die Einrichtung aller öffentlichen Bereich an Bord wurden erneuert und auf einen moderneren Standard gebracht.



    Norwegian Dawn / © NCL

    Norwegian Dawn / © NCL



    Video Norwegian Umbau: The Norwegian Edge Programm

    Im nachfolgenden Video erhaltet ihr einen tollen Überblick wie so eine Totalerneuerung eines Kreuzfahrtschiffes abläuft. Gut zu erkennen ist hier außerdem, dass die Norwegian Dawn tatsächlich komplett entkernt wurde und jegliche Bereiche neu aufbereitet wurden. Besonders schön finde ich die Vorher-Nachher-Vergleich verschiedener Restaurant und Bars.

     

    Norwegian Edge

    Insgesamt 400 Millionen US$ investiert Norwegan Cruise Line im Rahmen des Investitionsprogramm Norwegian Edge in die Zukunft ihrer Flotte. Zu den Investitionen gehören nicht nur die Modernisierung einiger Schiffe im Trockendock sondern auch ein verbessertes kulinarisches Angebot. Außerdem umfasst Norwegian Edge auch Investitionen in die bereits vorhandene Privatinsel Great Stirrup Cay, sowie in die Neuerrichtung des Urlaubsresort Harvest Cay.

     
     



    1 Kommentar

    1. Konstantinos Dafalias sagt:

      Teilweise sehen die Veränderungen aber schon nach „Veränderung um der Veränderung willen“ aus, mir hat die Suite mit dem „alten“ Mobiliar besser gefallen und altbacken hat sie auch auf keinen Fall ausgesehen.
      Ich nehme an, sie wollen die Attraktivität der Schiffe durch das Label „alles neu“ steigern, damit sie angesichts des Riesenangebots an neuer Tonnage noch vernünftige Buchungszahlen zustande bekommen.
      Vor allem unsere amerikanischen Freunde sind ja sehr empfänglich für das Label „neu“, deshalb bringen die US-Autohersteller auch von jedem Modell jedes Jahr eine neue Version heraus, auch wenn die sich nur durch minimale Kosmetik vom Vorjahrsmodell unterscheidet.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an