Michael Ungerer - President von AIDA Cruises / © AIDA Cruises

AIDA Urgestein Ungerer wird CEO der MSC Luxusmarke

Michael Ungerer wird der CEO der Luxusmarke von MSC Kreuzfahrten

Personeller Coup für MSC Kreuzfahrten! Die größte privatgeführte Reederei hat sich nun die Dienste vom ehemaligen AIDA Präsidenten Michael Ungerer gesichert. Dieser soll der CEO der neuen Luxusmarke innerhalb der Kreuzfahrtsparte werden. Im Oktober 2018 gab MSC Kreuzfahrten bekannt, dass ab 2023 vier Luxuskreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt werden, diese haben Platz für bis zu 1000 Gästen und verfügen über 64.000 BRZ.

Ungerer bringt eine enorme Erfahrung mit sich, er hat bereits 30 Jahre lang im Senior Management großer Unternehmen gearbeitet, war vor Felix Eichhorn der Präsident von AIDA Cruises. Michael Ungerer wird in seiner neuen Position in der Zentrale in Genf tätig sein und wird Pierfrancesco Vaco berichten müssen. Pierfrancesco Vago ist Executive Chairman in den Bereichen der Fähren und Kreuzfahrten bei der MSC Gruppe. 

Die MSC Luxusmarke

Mit dem Eintritt in den Luxusbereich wird MSC weiter wachsen. Es sollen neue Innovationen und Technologien zu einem noch intensiveren Reiseerlebnis führen. Mit im Vordergrund soll auch die Umwelt stehen. Innovation und Umwelt – zwei Themen die stärker in den Fokus aller Geschäftsbereiche der MSC Gruppe rutschen sollen. 

Michael Ungerer, der sowohl Erfahrungen im Massenmarkt, als auch im Luxusbereich besitzt freut sich bereits auf seine neue Aufgabe. Denn die MSC Luxusmarke befindet sich derzeit noch in der Entstehung, das erste von derzeit vier geplanten Luxusschiffen für MSC Kreuzfahrten soll 2023 in Dienst gestellt werden, 2024, 2025 und 2026 werden weitere Schiffe folgen. Sollten diese Schiffe den erwarteten Erfolg liefern, wird die Flotte unter dem CEO Michael Ungerer in den Jahren danach wohl noch weiter wachsen. 

Die Pressemitteilung zum Beitrag

Michael Ungerer bringt über 30 Jahre Erfahrung im Senior Management sowohl in der Kreuzfahrt wie auch im Luxussegment mit. Er wird im Unternehmenssitz in Genf tätig sein und direkt an Pierfrancesco Vago, Executive Chairman Kreuzfahrt- und Fährsparte der MSC Group, berichten.

Pierfrancesco Vago kommentiert: „Ich freue mich sehr über diese Neuigkeit, sie ist ein wichtiger Schritt im Aufbau der Führungsebene, die die Entwicklung der neuen Luxusmarke leiten wird. Für uns ist der neue Geschäftsbereich die logische Weiterentwicklung unserer Arbeit. Wir haben mit MSC Cruises eine moderne Marke geschaffen und sehr erfolgreich den exklusiven MSC Yacht Club, ein Schiff-im-Schiff Konzept, entwickelt und etabliert.

Im Mittelpunkt unserer neuen Luxusmarke steht allem voran der Respekt vor der Umwelt – wir werden bahnbrechende neue Technologien einführen – sowie das Thema Innovation, das sowohl Hardware als auch das Produkterlebnis betreffen wird. Zwei zentrale MSC Werte, die sich über all unsere Geschäftsbereiche erstrecken. Um unser Geschäft entsprechend auszuweiten, bringt Michael, den ich an dieser Stelle herzlich in unserer großen MSC-Familie begrüße, sehr wertvolle branchen- und luxusspezifische Erfahrungen, sowie persönliche und berufliche Werte ein, die sich hervorragend mit unseren decken“.

Michael Ungerer ergänzt: „Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich über die Gelegenheit, die dieses einzigartige, wirklich herausragende Projekt bietet. Diese Herausforderung krönt meine bisherige berufliche Laufbahn und ist eine perfekte Kombination aus meinen Erfahrungen im Luxussegment und der Kreuzfahrtbranche. Darüber hinaus bin ich sehr stolz mit so einer visionären Führungspersönlichkeit wie Pierfrancesco Vago zusammenarbeiten zu dürfen und Teil dieser legendären Seefahrerfamilie zu werden. MSC hat es über die Jahre geschafft, langfristig ein Unternehmen aufzubauen, bei dem der Gast stets im Mittelpunkt steht, mit Werten, die ich teile.“

Anfang des Jahres hatte MSC den Auftrag über den Bau von vier Luxus-Kreuzfahrtschiffen bestätigt. Die Schiffe werden von der Werft Fincantieri gebaut und umfassen einen Investitionswert von über zwei Milliarden Euro. Sie verfügen über eine Bruttoraumzahl von rund 64.000 und werden mit den innovativsten und fortschrittlichsten Umwelt- und Schifffahrtstechnologien ausgestattet sein. Darüber hinaus werden diese Schiffe das Luxussegment mit einem breiten Spektrum an neuen Gasterlebnissen, einer Vielzahl an Aktivitäten, einem großzügigen Angebot and öffentlichen Bereichen und hochinnovativem Design bereichern.

Das erste der vier Schiffe wird im Frühjahr 2023 ausgeliefert werden. Die weiteren drei Schiffe folgen jährlich bis 2026.

Michael Ungerer (53), ist österreichischer Staatsbürger und hat einen Executive MBA von INSEAD, wo er auch das Independent Director Programme (IDP) absolviert hat.

MSC Kreuzfahrtenab

Alle MSC Kreuzfahrten Angebote auf einen Blick

ganzjährig

weltweite MSC Kreuzfahrten

günstige Kreuzfahrten im Angebot

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Kreuzfahrt Ratgeber

Kreuzfahrt in den Sommer

Dem Winter entfliehen und mit dem Kreuzfahrtschiff in eine andere Jahreszeit reisen – den Sommer für ein paar Tage verlängern, genau das ist es was viele jetzt brauchen. Schnell vergessen

Weiterlesen »
Essenszeiten auf Kreuzfahrt

Essenszeiten auf Kreuzfahrt

Es ist der erste Abend an Bord des Kreuzfahrtschiffes, pünktlich um 18.30 Uhr wird das Dinner im Hauptrestaurant serviert. Während ihr Neffe sich überlegt in Kontakt zu den Tischnachbarn zu

Weiterlesen »

Kreuzfahrt News

Foto: © UAVPIC.COM/Tor Erik Kvalsvik/Kleven/Hurtigruten

Hurtigruten testet Biodiesel

Auf dem Weg zur emissionsfreien Schifffahrt hat Hurtigruten als erste norwegische Kreuzfahrtreederei begonnen, den Einsatz von Biodiesel zu testen. Der Kraftstoff kann die Emissionen um bis zu 95 Prozent reduzieren.

Weiterlesen »
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden