aida-oder-msc

AIDA oder MSC – Wo sind die Unterschiede?

Nur weil Reedereien die Gemeinsamkeit haben Schiffe auf Kreuzfahrt zu schicken, heißt das nicht gleich auch, dass die Kreuzfahrten auch alle gleich sind und die Konzepte der verschiedenen Reedereien sich nicht unterscheiden. Im Gegenteil, teilweise sind die Unterschiede so enorm, dass einem ein Produkt komplett zusagen kann und das andere im Gegensatz dazu überhaupt nicht. Das heißt aber nicht dass eine Reederei besser oder schlechter ist als die andere, sondern lediglich, dass es anders ist.

So unterscheiden sich auch die Reedereien AIDA Cruises und MSC Cruises enorm voneinander. Nicht selten hören wir in unseren Facebook-Gruppen „Ich bin nun 4 Mal mit AIDA gefahren und nun MSC – nie wieder MSC, einfach nur enttäuschend!“ oder „Ich bin bereits 7 Mal MSC gefahren und nun AIDA – nie wieder, MSC ist viel besser!“

Besser oder schlechter ist aber keines der beiden Produkte, sie sind nur grundlegend anders, so dass das eine dem einen besser gefällt und das andere eben dem anderen.

Doch wo genau liegen die Unterschiede zwischen MSC und AIDA?

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und euch an dieser Stelle mal die wichtigsten Unterschiede der beiden Reedereien erklären, wobei auch hier wieder beachtet werden muss, dass auch innerhalb der Schiffsklassen der beiden Reedereien konzeptionelle Unterschiede existieren. Wir möchten deswegen versuchen, die Unterschiede so zu gestalten, dass sie möglichst auf die komplette Flotte anzuwenden sind.

Inhaltsverzeichnis

Gästestruktur und Bordsprache

AIDA Kreuzfahrten wurde für den deutschen Markt konzipiert und entsprechend sind auch die meisten Gäste an Bord Deutsch. Auch die Bordsprache ist Deutsch, sprich die Tagesprogramme werden in deutscher Sprache gedruckt, die Speisekarten und auch die Sicherheits- und Informationsdurchsagen sind vornehmlich in Deutsch. Die komplette Mentalität und auch die Gepflogenheiten kennt man, diverse Klischees, die man gerne mal den Deutschen zuspricht, wird man hier mit großer Wahrscheinlichkeit vorfinden.

MSC Cruises hingegen ist ein internationales, mediterranes Produkt, nicht zu verwechseln mit rein italienisch, auch wenn das viele gerne verwechseln. Die Gästestruktur auf den Schiffen von MSC Cruises ist international bunt gemischt, wobei Gäste aus den Mittelmeerregionen wie Italien, Spanien und Frankreich schon dominieren. Die Bordsprache ist zunächst offiziell Englisch, wobei auch diese genau genommen international ist. Sowohl die Bordprogramme als auch die Speisekarten sind in verschiedenen Sprachen erhältlich. Auch die Borddurchsagen werden in verschiedenen Sprachen wiederholt, was entsprechend mehr Zeit in Anspruch nimmt, als wenn diese nur in einer Sprache vorgenommen werden. 

Und dieser Gästemix spielt sich natürlich auch in der ganzen Atmosphäre an Bord wieder, denn hier treffen verschiedene Mentalitäten und Gepflogenheiten aufeinander. Während der Deutsche gerne pünktlich um 18.00 Uhr essen geht, geht der Spanier selten vor 21.00 Uhr essen. Während sich der Deutsche am Tisch vielleicht eher leise unterhält um ungewolltes Mithören zu vermeiden, teilt sich der Italiener am Nachbarstisch vielleicht lieber etwas lauter mit. Des Weiteren ist es in mediterranen Ländern nicht unüblich dass mit in Gruppen bestehend aus mehreren Großfamilien verreist, die mehrere Generationen beinhalten. Und während der Deutsche vielleicht dazu neigt, sein Kind nach 20.00 Uhr mit einem Babyphone auf der Kabine zu parken, ist es im Süden nicht unüblich, dass Kinder die Eltern auch nach 22.00 Uhr noch begleiten.

Da MSC Cruises auch Marktführer in Südamerika ist, trifft man vor allem auf Kreuzfahrten in diesen Regionen sehr viel südamerikanisches Publikum an, was noch einmal ein ganz anderes Gästeklienteel ist, als man es von Europa kennt.

Das könnte Dich auch interessieren:

Essen und Kulinarik

Auch was das Essen betrifft unterscheiden sich die beiden Reedereien enorm. AIDA Cruises legt den Fokus bei den Mahlzeiten auf Buffetrestaurants, hier gibt es auf jedem Schiff mehrere an der Zahl. Es gibt zwar Öffnungszeiten der Restaurants aber keine festen Tischzeiten. Man kann also essen gehen wann man möchte, wo man möchte und mit wem man möchte. Hier ist man komplett flexibel und kann völlig frei entscheiden. Zwar gibt es inzwischen auf verschiedenen Schiffen bereits Restaurants mit Service am Platz, bei denen die Speisen bereits inklusive sind, allerdings sind diese mit den Hauptrestaurants an Bord der MSC Schiffe beispielsweise nicht zu vergleichen. Hierbei handelt es sich um Spezialitäten Restaurants, auch diese kann man frei wählen und ist an keine Tischzeiten gebunden.

Bei MSC Cruises liegt der Schwerpunkt anders als bei AIDA nicht auf dem Buffet sondern bei den Bedienrestaurants. Das Abendessen wird auf den Schiffen der MSC Flotte in Hautrestaurants serviert, man bekommt hier ein mehrgängiges, täglich wechselndes Menü. Man isst zu einer festen Tischzeit, an einem festen Tisch in einem fest zugewiesenen Restaurant mit festem Tischkellner und mit festen Tischnachbarn. Möchte man dies umgehen, hat man auch die Möglichkeit am Buffet zu essen oder eines der aufpreispflichtigen Spezialitäten Restaurants aufzusuchen.

Während auf AIDA die Speisen an den deutschen Gast angepasst sind, richten sich die Speisen auf MSC an internationales Publikum.

Getränke

Auf den Schiffen der AIDA Flotte sind die Tischgetränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffetrestaurants bereits im Reisepreis inbegriffen. Hier sind lediglich die Getränke in den Bars oder in den anderen Restaurants zusätzlich zu bezahlen.

Anders ist das auf den Schiffen der MSC Flotte, hier sind nämlich grundsätzlich keine Getränke, auch nicht zu den Mahlzeiten (ausgenommen Frühstück) inklusive. Die Getränke hier auch während der Mahlzeiten zusätzlich zu zahlen. Hinzu kommt dass bei jeder Bestellung eine zusätzliche Servicegebühr berechnet wird, denn anders als in Deutschland ist es international üblich, dass der Service in den Preisen nicht inklusive ist.

Beide Reedereien bieten zusätzlich Getränkepakete an, die man bereits vor der Reise hinzubuchen oder am Anreisetag kaufen kann mit unterschiedlichen Inhalten. Die größeren Pakete mögen zwar bei MSC auf den ersten Blick teuerer sein als bei AIDA, man sollte aber auch beachten, dass wie gesagt bei AIDA die Tischgetränke bei den Mahlzeiten bereits inkludiert sind.

Trinkgelder & Serviceentgelte

Bei AIDA Kreuzfahrten sind die Serviceentgelte bereits im Reisepreis inbegriffen und kalkuliert. Bei MSC Kreuzfahrten ist das nicht der Fall. Hier wird eine tägliche Gebühr zusätzlich berechnet und aufs Bordkonto gebucht. Zwar ist es möglich diese Gebühr ohne Nennung von Gründen anzupassen oder gar zu streichen, man sollte sich aber gut überlegen ob das gerechtfertigt oder nötig ist. Wäre die Gebühr wie bei AIDA bereits einfach im Reisepreis enthalten, würde wahrscheinlich niemand auf die Idee kommen über den Reisepreis zu diskutieren, weil man das Serviceentgelt nicht zahlen möchte.

In beiden Fällen ist es möglich der Crew ein zusätzliches Trinkgeld separat zukommen zu lassen.

Unterhaltung

Bis auf die Selection Schiffe haben inzwischen alle AIDA Schiffe ein Theatrium. Darunter versteht man eine Kombination aus Theater und Atrium. Ein abgeschlossenes Theater findet man hier nicht mehr vor. Die Bühne auf der die abendlichen Shows und auch die tägliche Prime-Time stattfinden ist umgeben von Bars. Ein ständiges Kommen und Gehen ist möglich, das hat sowohl Vor- als auch Nachteile.

Auf den MSC Schiffen findet man noch klassische Theater vor in denen die Shows stattfinden.

Beide Reedereien bieten anspruchsvolle Shows für jeden Geschmack, wobei die Shows auf den MSC Schiffen, vor allem auf den neueren Schiffen, doch nochmal voluminöser sind im Hinblick auf die Anzahl der Künstler und auch von der Aufmachung her.

Ansonsten findet man auf den Schiffen beider Reedereien tolle Partys aber auch ruhige Bars fürs gemütliche Zusammensitzen. Vor allem auf den neuen Schiffen sowohl bei MSC als auch bei AIDA findet ein sehr dezentrales Unterhaltungskonzept statt mit verschiedenen Spots.

Wir würden allerdings behaupten dass die Animation auch tagsüber und auch die Partys am Abend auf den Schiffen der MSC Flotte nochmals etwas ausgeprägter sind als es beispielsweise auf AIDA der Fall ist. International feiert man eben etwas anders.

Wechselhäfen

Bei AIDA Cruises ist es üblich, dass es während einer Kreuzfahrt einen festen Wechselhafen gibt, mit wenigen Ausnahmen wie beispielsweise im Mittelmeer, in der Karibik, im Orient oder auch auf den Kanaren, wo man in zwei Häfen die Reise starten oder beenden kann. Dementsprechend ist der Ablauf und auch das Bordprogramm während der Reisen ausgelegt. Es gibt eine Sailaway-Party, eine Farewell-Party auf einen Hafen ausgelegt.

Vor allem im Mittelmeer kann man auf Grund der internationalen Gästestruktur nahezu in jedem Hafen seine Reise starten. Dadurch kommen fast täglich neue Gäste an Bord und andere gehen. Durchsagen, die anreisende Gäste betreffen werden entsprechend auch täglich vorgenommen. Auf Grund dessen sind die Reisen im Mittelmeer vom Bordprogramm her nicht auf einen speziellen Hafen gebrandet. Das mag auf den einen oder anderen, wenn man es anders kennt, eventuell etwas befremdlich wirken, vor allem dann wenn man es vorher nicht wusste.

Design der Schiffe

Während AIDA die Schiffe bunt, aber dennoch hell und freundlich, gestaltet, findet man auf den Schiffen der MSC Flotte mehr Bling Bling und einheitlichere Farben wieder. Dadurch mag das Design der MSC Schiffe durchweg etwas edler wirken, während die AIDA Schiffe einen verspielteren Eindruck machen. Das sagt aber im Gegensatz weder etwas über die Qualität der Reisen noch über die Qualität der Materialien etwas aus, sondern ist rein auf die Optik bezogen.

Dresscode

Auf beiden Reedereien gilt an sich ein ungezwungener legerer Dresscode. Dass man zum Abendessen nicht in kurzen Shorts erscheint oder generell nicht mit Badekleidung ein Restaurant betritt, das versteht sich hoffentlich von selbst.

Auf den Schiffen von MSC Cruises wird allerdings mindestens ein Gala-Abend pro Kreuzfahrt veranstaltet, an denen eine festliche Abendgarderobe gewünscht wird. Dies ist aber keine Pflicht, möchte man dies umgehen, dann hat man die Möglichkeit an diesem Abend auf dasAbendessen im Hauptrestaurants zu verzichten und stattdessen ins Buffetrestaurant zu gehen, das von der Dresscode-Empfehlung ausgenommen ist.

Mottoabende wie beispielsweise eine White-Night finden auf den Schiffen beider Reedereien statt.

Altersdurchschnitt

Sowohl AIDA Cruises als auch MSC Cruises sprechen Reisende allen Alters an. Sowohl Familien, Alleinreisende, Paare, junge Menschen als auch ältere Leute trifft man an Bord der jeweiligen Schiffe. Generell nehmen sich die beiden Reedereien im Alterdurchschnitt nicht viel, zumal dieser auch immer abhängig ist vom Fahrtgebiet.

Gefühlt würden wir behaupten, dass vor allem im Mittelmeer der Gästemix auf MSC etwas jünger ist als auf AIDA.

Preise und Angebote

Generell findet man sowohl bei AIDA als auch bei MSC Kreuzfahrten bereits sehr günstige Einstiegspreise, aber auch sehr hochpreisige Kreuzfahrten und Kabinenkategorien. Was die günstigen Einstiegspreisen betrifft, so ist zu beobachten, dass diese bei MSC oft nochmals etwas günstiger sind als bei AIDA, was aber auch kein Hinweis auf eine schlechtere Qualität ist, sondern vielmehr damit zu erklären ist, dass bei MSC eben weniger Inklusivleistungen inbegriffen sind als es bei AIDA der Fall ist, siehe Getränke und auch Serviceentgelt.

Fazit

Wie ihr seht, entscheiden sich die Konzepte der beiden Reedereien grundlegend. Es ist also durchaus möglich dass einem eines der beiden Konzepte komplett zusagt und das andere wiederum gar nicht. Daher ist es so enorm wichtig sich vor einer Kreuzfahrt über die unterschiedlichen Konzepte zu informieren und nicht blind zu buchen, nur weil man hier oder da eben schnell mal ein Schnäppchen schießen kann.

Zu beachten ist auch, dass nur weil einem das eine Konzept mehr zusagt als das andere, das nicht gleichbedeutend ist, dass das eine auch besser ist als das andere. Hier ist vor allem der eigene Geschmack entscheidend, der aber keinerlei Auskunft über die Qualität gibt oder über die Geschmäcker von anderen.

[angebot id=“119776″]

[angebot id=“132555″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe
Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

7 Kommentare zu „AIDA oder MSC – Wo sind die Unterschiede?“

  1. Sieber Johann

    Was leider nicht angesprochen wird, dass bei Flugangst Aida kaum möglich ist zu buchen. Häfen Mallorca etc. MSC schon ab Genua, da man leicht mit dem PKW hinkommt.
    Bei der MSC ab der Fantasia Klasse,grosser Unterschied, wer Ruhe sucht hat die Auswahl am Heckpool zu relaxen, ohne Animation, wer komplette Ruhe möchte, kann am adults only Deck ohne Kinder entspannen.
    Für Menschen die nicht so ein grosses Butget haben, ist MSC einfach mit allem inkl. viel günstiger als AIDA.

  2. Herr Johann, wie oft im Leben sollte man mal genauer hinsehen. Zum einen ist es zumindest mir bisher auf jeden Schiff von aida gelungen ruhige Plätze zu finden. MSC soll viel günstiger als aida sein. Mag sein aber ich hab da schwere Zweifel

    1. Gerd Vierkotter

      Dem kann ich nur zustimmen, sieht auf den ersten Blick weitaus günstiger aus da im Mittelmeerraum z. B. die günstigen Preise bei eigen Anreise ins Auge fallen. Bei zu Buchung von Flug und Getränkepaket sieht das schon wieder deutlich anders aus. Da Getränkepaket zwar verständlicherweise nur pro Kabine gekauft werden kann ist es nicht von Vorteil da oft die Dame von einem Getränk oder Kaffee abgesehen keinen Gebrauch macht. Bei aller Abwägung bleibt für mich Aida die engere Wahl .

      1. Hallo Herr Vierkotter,
        günstiger als bei AIDA waren meine Reisen mit MSC sicherlich nicht, sondern deutlich teuerer.
        Aber dafür hatte ich Buttler, Conciere, einen schönen abgetrennten Bereich nur für Suitengäste.
        MSC kann den Luxus bieten, den leider keine Deutsche Reederei möglich machen kann. Selbst auf einer Europa 2 bekommen Sie diesen Luxus nicht.
        Selbstverständlich sind alle Getränke bei MSC dort inclusive. Sie müssen nur den MSC Yach-Club buchen, wenn Sie dieses möchten.

        Wenn Sie eine wirklich all inclusive Reise machen wollen, empfehle ich Ihnen Regent Seven Seas. Dort sind nicht nur Flüge in der Business-Class inclusive und alle Spezialitäten-Restaurants (selbstverständlich inklusive aller Getränke) sondern auch noch alle Ausflüge. Das Publikum besteht allerdings kaum aus deutschen Reisenden, sondern ist international.

  3. Fehlende Besonderheiten von MSC gegenüber Aida:
    o MSC: Die Servicecharge bei der Buchung von Getränke- und Spapaketen an Board/beim Checkin entfällt für vorausgebucht-und-bezahlte Pakete. Dadurch Preisersparnis für diese vorausschauend gebuchten Zusatzleistungen möglich. Das ist sozusagen der Frühbucherrabatt.

    Die Servicecharge je Kreuzfahrtnacht und die Servicecharge für ggf an Board gebuchte ähnliche Leistungen fällt weiterhin an. Aida rechnet diese bereits in ihre Preise ein, da hauptsächlich nur deutschsprachige Kundschaft; MSC mit internationalem Publikum dagegen nicht, da international so nicht üblich.

    Servicecharge allgemein erläutert:
    Servicecharge ist nicht das, was wir im deutschsprachigen Raum unter Trinkgeld verstehen. Servicecharge ist eine international übliche Bediengebühr, welche international oftmals nicht in die normalen Preise (z. B. für ein Essen) eingerechnet sind, sondern üblicherweise erst an der Kasse prozentual (oder als Pauschale) aufgeschlagen werden; das Personal wird dadurch leistungsbezogen entlohnt (viel Arbeit mehr Lohn, keine Arbeit (fast) kein Lohn; da extrem geringer oder kein Grundlohn); wer Trinkgeld geben möchte, sollte es deshalb extra zusätzlich tun aber nicht statt Servicecharge, also dann zusätzlich oben drauf. Von der Servicecharge werden auch Köche, Putzpersonal, Liegestuhlaufsteller – und -abbauer, Leute der Wäscherei usw. entlohnt für ihre erbrachte Arbeitsleistung: mehr los an Bord, mehr Arbeit für sie und über die höhere Servicechargeinnahen dann mehr Lohn für sie für ihre gesteigerte Arbeit.

    o Kaffeegenuss an Bars oder Cafes an Board:
    oo MSC: an den Bars heraus ragend guter Kaffee (italienische Barristomaschinen), und diverse Kaffeezubereitungen auch in koffeinfrei (dekafinato) möglich. Lecker.
    Wer einen seegangsempfindlichen Magen hat, kann deshalb bei MSC trotzdem immer noch leckeren Kaffee genießen, wenn er auf koffeinfreien (der weniger reizt) umsteigt.

    In den Restaurants kann man oft auch (gegen Aufpreis oder bei Vorhandensein eines entsprechenden Getränkepakets) einen frisch gebrühten Kaffee erhalten, da in der Nähe dieser Restaurants oft eine Bar offen hat, von der der Kellner dann den Kaffee holen kann.

    oo Aida: wenig Auswahl, und dann nicht unbedingt in dieser Qualität zubereitet, wenn es um den Genuss an Bars oder in Restaurants geht, und schon gar nicht koffeinfrei. Man wird oftmals auf die Instantkaffeepulver bei Aida verwiesen, wenn man koffeinfrei möchte, das schmerzt, wenn man ansonsten ein starker Kaffeetrinker ist.

    o Inklusivsäfte beim Frühstück (z. B. vom Automaten) sind vom Geschmack her oftmals bei MSC sehr eigenartig angemixt. Kann man nicht mit denen von Aida vergleichen.
    Es gibt bei MSC auch die Möglichkeit richtige Säfte, wie eher in Deutschland gewohnt, zu erhalten, aber nur gegen Aufpreis.

    o Getränkepakete sind bei MSC im Falle von Kabinen mit Buchungsklasse Aurea und Yachtclub inklusive (zumindest die zwei Hauptbucher), bei Bella und Fantastica nicht (ausgenommen manchmal als Zucker bei besonderen AktionsAngeboten zusätzlich enthalten oder als höheres enthalten).
    – Aurea: Allinklusive Easy (oder verwandt)
    – Yachtclub: höheres Paket in den öffentlichen Bereichen; im Yachtclub selbst sowieso das meiste inklusive, inklusive des Minibarinhalts und den meisten Essenslieferungen auf die Kabine

    o Kabinenservice:
    oo ab Fantastica (+ Aurea + Yachtclub) kommt zwei Mal am Tag das Kabinenpersonal (vormittags, abends), um nach dem Rechten zu sehen und Bett zu machen/aufzudecken und Vorhänge auf-/zuzuziehen usw.; bei Bella könnte es nur einmal sein; bei Aida meist nur einmal.

    oo man kann man sich ein kleineres Frühstück aufs Zimmer bestellen (Vorbestellzeiten beachten laut Kabinenaushang): bei Bella gegen Aufpreis, ab Fantastica inklusive.

    oo man kann sich abends Essen aufs Zimmer bestellen (extra Karte hierfür); Essen kostet extra (Yachtclub meist inklusive), das Bringen des Essens ab Fantastica inklusive (Bella extra) innerhalb eines bestimmten Zeitkorridors (bei Yachtclub allgemein inklusive) [Spätnachtzuschlag]
    oo Minibar auf den Kabinen, in welchen man z. B. selbst auch etwa legen könnte, z. B. eigene Medikamente

    oo Das meiste davon gibt es bei Aida nicht.

    o Wäscherei + Bügeln
    oo bei Aida normalerweise Selbstservice in bestimmten dafür vorgesehen Räumen (man wäscht, trocknet und bügelt selbst)
    oo bei MSC als Bedienservice (Tipp: im Vorfeld einer Kreuzfahrt könnte man oftmals günstigere Pakete vorbuchen); auch im Yachtclub nicht inklusive.

    o Abends in den Hauptrestaurants (inklusive Bedienrestaurants):
    oo feste Essensschicht und fester Tisch während der gesamten Kreuzfahrt bei Buchungsklasse Bella + Fantastica (MSC)
    oo My choise dining bei Aurea: Extra Essensbereich mit extra Zugang und weniger engere Sitzordnung und freiere Essenzeit. Es wird für abends um Reservierung gebeten, damit nicht alle gleichzeitig kommen und ein Platz vorhanden ist; Reservierung die man täglich wechseln (anpassen lassen) kann und Essenszeit unabhängig von den Essenschichten, welche für Bella und Fantastica fix vorgegeben sind;
    zusätzlich bei my choice dining auf manchen Schiffen auch mittags ein extra Essensbereich etwas separiert vom allgemeinen Bereich, so dass es dort etwas ruhiger zugeht als im allgemeinen Bereich.
    oo free dining im Yachtclub (früh, mittags, abends): man könnte für Abend vorreservieren, ansonsten auf gut Glück im Yachtclubrestaurant nachfragen (z. B. telefonisch), ob gerade etwas frei ist, und dann dorthin gehen. Zusätzlich gibt es den ganzen Tag diverse Kleinigkeiten in einer Topsaillounge (eine Art Cafe bzw. Teestube mit Bar und Minibüffet mit abwechslenden Kleinigkeiten je nach Tageszeit).

    o Spa mit Sauna- und Dampfbadeintritt:
    oo MSC:
    ooo Bella + Fantastica gegen Aufpreis
    ooo Aurea + Yachtclub inklusive
    oo Aida: hängt vom Schiff ab

    o Massagepaket:
    oo MSC:
    ooo Aurea eines inklusive; Rest gegen Aufpreis
    ooo restliche Buchungsklassen nur gegen Aufpreis
    oo Aida: keines inklusive

    o Extra Sonnendeck mit Liegestühlen und Tischen und Stühlen, das mehr Platz bietet und etwas ruhiger ist (hauptsächlich für Erwachsene):
    oo MSC an Buchungsklasse gebunden, zum Teil gegen Aufpreis:
    ooo Aurea ist ein bestimmtes inklusive, in dem es auch eine Getränkebar gibt (gegen Aufpreis, soweit kein entsprechende Getränkepaket vorhanden)
    ooo Bella und Fantastica können aufbuchen (zuzahlen), um das von Aurea auch zu nutzen
    ooo Yachtclub hat extra Sonnendeck nur für Yachtclub (ohne Zutritt von anderen Buchungsklassen); zusätzlich dort mind. ein Whirlpool und ein kleiner Schwimmpool und ein kleines Außenbüffet mit Bar.

    o kostenpflichtige Sportkurse:
    oo MSC: Rabatt für Fantastica + Aurea, falls aufpreispflichtig
    oo Aida: kein Rabatt, falls aufpreispflichtig

    o Aufzugsnutzung:
    oo MSC:
    mindestens 1 bestimmter Lift, der mit Yachtclubkarte speziell gerufen und dann genutzt werden kann; restliche Lifte aber davon unabhängig; dieser spezielle Lift führt u. a. in den geschlossenen Yachtclubbereich
    oo Aida: so etwas gibt es dort nicht.

    o Buchungsklassen (verbunden mit unterschiedlichen Servicepaketen: Bella + Fantastica + Aurea auf allen Schiffen, auf bestimmten Schiffen zusätzlich Yachtclub), welche an bestimmte Kabinen gekoppelt sind. Man bucht Buchungsklasse zusammen mit der Kabine, wobei es keine freie Kombi ist sondern bereits durch den Deckplan und die dortige Kabinenkennzeichnung festgelegt ist, welches Serviceservicepaket bei der Buchung zu welcher Kabinennummer gehört; das kann auf den verschiedenen Schiffen unterschiedlich sein. Beispielsweise kann es auf manchen Schiffen Fantastica- und AureaSuiten geben (sind so etwas wie größere Balkonkabinen) und auf anderen Schiffen nur Aurea Suiten oder Aurea- und Yachtclubsuiten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.