AIDAluna Reisebericht – Karibik 1 im Dezember 2014

AIDA Reisebericht: Tour: Karibik 1 | Schiff: Aidaluna | Reisezeitraum: 6.12.2014 bis 20.12.2014 | Verfasser: Joachim Klein

Häfen: La Romana – Aruba – Curaçao – Bonaire – Grenada – St. Vincent – Barbados – St. Lucia – Dominica – Guadeloupe – Antigua – La Romana



Vorbemerkung: Das Aida Fieber hatte uns im Mai 2013 bei unserer ersten Aida Reise ( AIDAdiva östliches Mittelmeer ) gepackt und nach der zweiten Tour im Dezember 2013 in den Orient (ebenfalls mit der Diva) stand nun die Karibik auf dem Programm und für uns wurde mit dieser wunderschönen Reise ein Traum war…

AIDAluna Reisebericht Karibik 1

AIDAluna Reisebericht Karibik 1



Anreisetag La Romana:

Über den Anreisetag gibt es nicht all zuviel zu berichten da wir erst um ca. 17:00 Uhr an Bord waren. Wir hatten uns für einen Mehrpreis von 220 Euro pro Person die Condor Premium Economy gegönnt und ich muss sagen alleine durch den größeren Sitzabstand hat sich für uns diese Investition bereits gelohnt und so gestaltete sich der Flug für uns sehr entspannt und glücklicherweise ohne jegliche Turbulenzen über dem Atlantik. Der Transfer zum Schiff dauerte nur 10 min, die Koffer wurden direkt von Flugzeug zum Schiff gebracht und wir haben diese erst wieder auf der Kabine gesehen. Wir hatten Glück und wir hatten bereits nach ca. 1 Std die Koffer auf der Kabine bei einigen hat dies wohl bis zu 3 Std gedauert. Und getreu dem berühmten Aida Slogan „Willkommen zuhause“ haben wir uns sofort wieder heimisch gefühlt.

Seetage:

Wir waren aufgrund des nicht erwarteten heftigen Jetlags froh das nach der Anreise gleich der 1. Seetag folgte. Seetage gestalten sich bei uns immer ähnlich. Wir verbringen immer viel Zeit auf dem Balkon unserer Kabine und lassen gemäss dem berühmten Spruch „Der Blick auf das Meer macht einfach glücklich“ die Seele baumeln, das ist für uns die totale Entspannung. Dann hier und da ein bisschen Sport und ab und zu einen Workshop und ein bisschen Wellness – am 1. Seetag machten wir zum Beispiel den total lustigen Cocktail Workshop „Partydrinks für Zuhause“.

Aruba:

Hier hatten wir keinen Ausflug gebucht da die Anlegestelle mitten in der Stadt liegt und sich die Stadt bei einem gemütlichen Bummel gut „erlaufen“ lässt. Die Stadt ist wunderschön anzusehen mit den vielen bunten Häuschen ein bisschen kommt man sich hier manchmal vor wie im Freizeitpark. Dann noch ein kurzer Besuch des Hard Rock Cafes inklusive T-Shirt Kauf und wieder zurück auf die Luna zum Mittagessen. Mittags hatten wir ursprünglich geplant zum Palm Beach zu fahren sind dann aber aufgrund der Empfehlung eines Taxifahrers zum Eagle Beach. Er hat uns zum „Divi Aruba Beach Resort“ gebracht und so konnten wir gleich am 1. Landtag einen typischen karibischen Traumstrand genießen, hier verbrachten wir dann einige Stunden.

Reisebericht AIDAluna: Aruba

Reisebericht AIDAluna: Aruba

Curacao:

Hier hatten wir das Glück direkt an der Mathey Wharf kurz nach der berühmten Königin-Emma-Brücke anzulegen. Wir sind zwar morgens um 5 Uhr durch das Hupen und Getöse beim Öffnen der Brücke fast aus dem Bett gefallen aber das wunderschöne Einlaufen hat uns dafür mehr als entschädigt. Auch hier hatten wir keinen Ausflug gebucht da man hier auch wie in Aruba mitten in der Stadt liegt und vieles zu Fuss erkunden kann. Mittags sind wir dann zum Strand des „Blue Bay Resort“ (10 min mit dem Taxi vom Hafen aus) und haben uns dort einen Tagespass für 8 Euro pro Person gekauft. Der Strand war zwar sehr schön mit sehr vielen Schatten spendenden Palmen, Liegen und Hängematten aber das Wasser war hier nicht so schön türkisfarben wie tags zuvor am Eagle Beach auf Aruba, dennoch haben wir hier einen sehr entspannten schönen Nachmittag verbracht. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit haben wir uns hier 2 Mückenstiche eingefangen, diese waren jedoch harmlos und es sollten die einzigen beiden Stiche bleiben, ansonsten haben wir bei der gesamten Reise keine Mücke mehr gesehen. Das abendliche Auslaufen aus dem herrlich beleuchten Willemstad vorbei an den vielen winkenden Leuten war ein wunderschönes Erlebnis.

Bonaire:

Den Schwerpunkt unserer Karibik Tour hatten wir bereits im Vorfeld der Reiseplanungen auf Strand, Katamaran und Schnorcheln gelegt und so starteten wir auf Bonaire mit unseren karibischen Schnorchelabenteuern an dem berühmten Riff der kleinen Koralleninsel Klein Bonaire. Gebucht hatten wir bei „Woodwind Cruises“. Der Trimaran war jetzt nicht gerade besonders gross und bot relativ wenig Platz aber der Schwerpunkt lag ja nicht beim Trimaran fahren sondern bei dem 1,5 stündigen Schnorchelstop an dem Riff vor Klein Bonaire. Wir waren total begeistert vor allem von den vielen Schildkröten die wir gesehen haben. Es gibt zwar hier nicht die große Anzahl von tropischen Fischen wie zB. im Roten Meer aber trotzdem würden wir das Schnorcheln vor Klein Bonaire ausdrücklich empfehlen uns jedenfalls hat es grossen Spass gemacht.

Grenada:

Hier hatten wir den Aida Ausflug GRE07 „Lobsteressen auf Hog Island“ gebucht. Für uns war dieser Ausflug zweifelsohne eines der Highlights unserer Reise. Die Tour begann mit einer herrlichen Fahrt entlang der Küste auf einem luxuriösen Katamaran mit Getränken und Snacks sowie einem Schnorchelstop. Dann haben wir einen kleinen Strand angesteuert den wir ganz für uns alleine hatten. Dort gab es dann Sekt zum Empfang und die Lobster wurden gegrillt, dazu gab es Wein und alkoholfreie Getränke. Die Lobster die ich vor dieser Reise schon gegessen hatte konnten mich nicht vom Hocker reissen aber dieser Lobster verbunden mit dieser herrlichen Strandumgebung konnte einfach nur phantastisch munden.

St. Vincent:

Hier hatten wir ebenfalls einen Aida Ausflug und zwar den VIN15 „Mit dem Segelschoner nach Bequia“. Es war eine sehr schöne Fahrt an der herrlichen Küste entlang auf einem sehr schönen Segelschoner mit Essen und Trinken und einem Stop an einem herrlichen Karibik Strand mit Liegen und viel Schatten dann noch ein Stop an einem Küstenort aber auf den könnte man verzichten da nur paar Verkaufsstände für Touristen da waren in Summe können wir diesen Ausflug aber uneingeschränkt empfehlen jedoch sollte man absolut „seefest“ sein da es auf der Fahrt einige gab die das gute Essen leider während der Fahrt an die Fische verfütterten.

AIDAluna St. Vincent

AIDAluna St. Vincent

Barbados:

Diese Insel hat uns super gut gefallen – auf keiner der anderen Inseln kommt meines Erachtens mehr Karibik Feeling auf als hier. Die Menschen hier sind total freundlich, hilfsbereit und gut gelaunt, hier wären wir gerne noch länger geblieben. Optimal fänden wir es im Tourverlauf St. Vincent wegzulassen und dafür 2 Tage auf Barbados zu bleiben. Nachmittags war wieder Katamaran und Schnorcheln angesagt. Gebucht hatten wir bei „Calabaza Cruises“. Es war ein grandioses Erlebnis mit den vielen Schildkröten zu schwimmen, diese kamen einem so nahe das man sie sogar „Streicheln“ konnte. Man konnte fast den Eindruck bekommen sie hatten Spass daran mit uns zu schwimmen, dieses Erlebnis mit diesen beeindruckenden Tieren werde ich nie vergessen und dies war sicherlich auch eines der Highlights unserer Tour. Auf der Rückfahrt zum Hafen konnten wir dann noch den wunderschönen Sonnenuntergang vom Katamaran aus geniessen.

St Lucia:

Hier hatten wir eine private Inseltour gebucht mit Christiane Lehmann – sie ist eine deutsche Auswandererin die seit 9 Jahren auf St. Lucia lebt. Die Tour war ganztägig und führte uns zu allen Sehenswürdigkeiten der Insel. Es war eine tolle Tour die wir uneingeschränkt weiterempfehlen können. Landschaftlich war diese Insel für uns die schönste Insel dieser Reise. Allerdings scheinen die Einwohner der Insel ziemlich arm zu sein, da man hier sehr viele Wellblechsiedlungen sieht die uns sehr an Slums in Südamerika oder Indien erinnert haben. Ich kann nur jedem empfehlen diese wunderschöne Insel im Rahmen einer Tour zu erkunden.

Dominica:

Hier hatten wir wie tags zuvor auf St. Lucia auch eine Tagestour bei einer deutschen Auswanderin gebucht. Hier hat uns am besten die kurze Wanderung durch den tropischen Regenwald zu einem Wasserfall gefallen. Weiterempfehlen würden wir diese Tour jedoch nicht da die Insel zwar landschaftlich ähnlich ist wie St. Lucia ist aber unserer Meinung nach bei weitem nicht so schön.

Guadeloupe:

Hier hatten wir keinen Ausflug gebucht sondern nur die Stadt rund um den Hafen erkundet und waren sehr positiv überrascht da wir vor der Reise nur negatives über die Insel gehört hatten. Es gab viele einladende Geschäfte mit hochwertigen Waren, einige sehenswerte Märkte und schöne Plätze zum Verweilen. Es war alles sehr gepflegt man merkte sofort das die Insel wesentlich reicher ist als die beiden Inseln vorher. Viele Mitreisende waren der Meinung das man auf diese Inseln gut und gern verzichten könne was wir jedoch absolut nicht so empfunden haben uns hat Guadeloupe gut gefallen.

Antigua:

Hier haben wir den ganzen Tag am Valley Church Beach verbracht – ein wirklich sehr schöner Strand und es ist alles da was man für einen schönen Strandtag braucht – ausreichend Liegen, Schirme, eine schöne Strandbar, Jetski Verleih. Badeschuhe sind hier empfehlenswert aufgrund des Muschelsandes. Nach Rückkehr haben wir dann noch kurz das Gebiet rund um den Hafen erkundet was ebenfalls sehr schön war mit vielen Shoppingmöglichkeiten. Besonders beeindruckend war die Kulisse am Hafen mit 4 Kreuzfahrt Schiffen nebeneinander wobei unsere Luna die mit Abstand kleinste war aber dafür die Schönste.

Abreisetag La Romana:

Hier haben wir einen entspannten Tag in der Wellness Oase verbracht um etwas Kraft für den anstrengenden Rückflug zu sammeln. Allerdings war der dann gar nicht so anstrengend und ging eigentlich recht schnell vorbei.

Fazit:

Eine absolut empfehlenswerte Tour die alle unsere Erwartungen erfüllt und sogar teilweise übertroffen hat. Ich bin sicher wir werden noch lange an diese Tour zurückdenken.

© Text und Bilder: Joachim Klein
 
 
 
Günstige Karibik-Kreuzfahrten mit AIDA
 



Schau Dir unsere Videos an