Mehr Komfort: Ocean Diamond fährt mit 200 Passagieren

Iceland ProCruises: Freiwillige Beschränkung auf 200 Passagiere – Bereits fünf Vollcharter für 2017/ Option für weitere drei Jahre soll gezogen werden / Saison wegen großer Nachfrage auf 16 Abfahrten verlängert

Um Gästen an Bord noch mehr Komfort und Service zu bieten, wird Iceland Pro Cruises in der nächsten Saison die Zahl der Passagiere auf der Ocean Diamond von 224 möglichen Reisenden auf 200 limitieren. „Natürlich könnten wir mehr Geld verdienen, wenn wir die Kapazität voll ausschöpfen würden – die Nachfrage ist ja da. Aber für uns als Islandspezialist steht im Vordergrund, dass unsere Gäste zum Beispiel bei den Zodiac-Ausflügen ein maximales Naturerlebnis bekommen“, so Anka Bröcker, Geschäftsführerin des Hamburger Veranstalters. Die freiwillige Beschränkung von 10 Prozent weniger Passagieren bei einer gleichbleibenden Mannschaftsstärke von 117 bedeutet auch eine weitere Steigerung des Servicelevels an Bord.


Ocean Diamond fährt begrenzt mit 200 Passagieren um den Komfort zu erhöhen / © Iceland ProCruises Ocean Diamond fährt begrenzt mit 200 Passagieren um den Komfort zu erhöhen / © Iceland ProCruises


Die Vorausbuchungen für die neue Saison 2016 sind hervorragend gestartet: nach der erfolgreichen Premierensaison mit einer Auslastung von rund 70 Prozent, kurz nach dem offiziellen Buchungsstart für 2016 kann Iceland Pro Cruises bereits 900 Passagiere verzeichnen. Dabei wurde wegen der großen Nachfrage die Saison im September mit zwei neuen Kombinationsreisen mit Schiff und Bus zu „Nordlichtern und Walen“ verlängert. Und auch 2017 verspricht ein gutes Jahr zu werden: bereits 50 Tage ist das Schiff im übernächsten Jahr verchartert. So denkt Anka Bröcker daran, den bis zum Saisonende 2017 laufenden Vollcharter zu verlängern: „Wir werden wohl unsere Option nutzen und mit der Ocean Diamond für weitere drei Jahre bis 2020 jeweils in der Sommersaison von Mai bis September rund um Island fahren. Das Interesse im deutschsprachigen Markt ist riesig, so das Feedback von Veranstaltern, Reisebüros und Kunden.“ Mit weiteren Innovationen wie den beiden Kombinationsreisen und Kreuzfahrten von Deutschland nach Island soll das große Potenzial auf dem deutschsprachigen Markt ausgeschöpft werden. So ist in der Saison 2016 erstmals die extra für den deutschen Markt aufgelegte Seereise von Hamburg nach Island im Programm. Über Port of Tyne, Kirkwall, Lerwick, die Faröer, Seydisfjödur, Husavik, Akureyri, Siglufjordur, Grimsey und Isafjördur geht es vom 11. bis zum 24. Mai 2016 zum Zielhafen Reykjavik. Sie ist bis 30. November 2015 zum Frühbucherpreis ab 2.340,- Euro p. P. buchbar.



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*